1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz

Gericht: Linie 8 von Bremen nach Weyhe darf ausgebaut werden

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Zwei Straßenbahnen in Bremen.
Die Straßenbahnlinie 8 soll bis nach Leeste in der niedersächsischen Gemeinde Weyhe fahren. © Foto: Kuzaj

Die Straßenbahnlinie 8 darf ausgebaut werden. Das hat am Freitag das Verwaltungsgericht in Lüneburg bestätigt. Anwohner-Klagen wurden abgewiesen.

Bremen/Stuhr/Weyhe – Die Bremer Innenstadt mit dem niedersächischen Umland besser zu verbinden – das ist bereits seit einigen Jahren geplant. Nun hat das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg den Weg für das Vorhaben freigemacht: Am Freitag, 21. Januar 2022, entschieden die Richter, dass die Straßenbahnlinie 8 von Bremen über Stuhr bis nach Weyhe ausgebaut werden darf.

Gemeinden:BremenStuhrWeyhe
Fläche:326,7 km²81,65 km²60,25 km²
Bevölkerung:569.352 (2019)33.20030.316
Bürgermeister:Andreas BovenschulteStephan Korte (SPD)Frank Seidel (SPD)

Das Gericht wies damit mehrere Klagen gegen den Ausbau ab, ließ gleichzeitig eine Revision gegen das Urteil nicht zu. 2014 hatten Anwohner und Unternehmen geklagt, die sich an der geplanten Strecke befinden und mehr Lärm durch die vorbeifahrenden Bahnen befürchten.

Gericht lässt Ausbau der Linie 8 Bremen-Stuhr-Weyhe zu: Mobilitätssenatorin spricht von einem Meilenstein

Die Mobilitätssenatorin Maike Schaefer (Grüne) begrüßt die Entscheidung aus Lüneburg: „Das Urteil macht den Weg frei, diese dringend benötigte Anbindung des Umlandes im Bremer Süden an das Oberzentrum Bremen zu vollenden.“ Und weiter: „Diese Straßenbahnlinie hat hohe Bedeutung für täglich tausende Pendlerinnen und Pendler, die momentan vielfach mit dem Auto nach Bremen kommen.“ Das Urteil sei ein Meilenstein für die Verkehrswende und den Klimaschutz, so die Senatorin.

Es ist nicht hinnehmbar, dass wie im Fall der Linie 8 zwischen Planfeststellungsbeschluss und Klageende und damit Baurecht acht Jahre und teilweise noch mehr Zeit ins Land geht, sagte Schaefer. „Das können wir uns finanziell und angesichts der Klimakrise so nicht weiter leisten.“

Linie 8 von Bremen über Stuhr nach Weyhe soll 2024 fertig sein

Geplant ist die Verlängerung der Linie 8 über die Bremer Landesgrenze hinaus nach Niedersachsen. Um die Gemeinden Stuhr und Weyhe bis zum Ortsteil Leeste direkt an die Bremer Innenstadt anzubinden, wird die Strecke der Bremen-Thedinghauser Eisenbahn GmbH, die sogenannte BTE-Trasse, genutzt. Die Linie 8 kann damit die bisherige Buslinie 55 über Moordeich und Stuhr nach Brinkum ersetzen, teilte der Bremer Senat mit. Ziel sei die Inbetriebnahme der Strecke im Jahr 2024.  * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare