Mietvertrag für Gebäude des Bürgerservice läuft 2011 aus / Verhandlungen mit Volksbank zwecks Kauf

VA genehmigt Mensa-Bau für die Grundschule Mittelstraße

Bassum - (al) · Eine gute Nachricht überbrachte Bürgermeister Wilhelm Bäker gestern Birgit Timmerberg, der Leiterin der Bassumer Grundschule an der Mittelstraße. Der Verwaltungsausschuss der Stadt hat dem Antrag auf Errichtung einer Mensa zugestimmt.

Sowohl die Grundschule Mittelstraße als auch die Grundschule Petermoor haben bereits im vergangenen Jahr einen entsprechenden Antrag gestellt. Diese wurden mit Blick auf die Haushaltsberatungen vorerst zurückgestellt. Nun habe sich die Politik entschieden.

Laut Bäker sei dieses Votum keine tendenzielle Absage an die Grundschule Petermoor. Die Stadt kann für die Baumaßnahme Mittel aus dem Konjunkturpaket II in Höhe von 64 400 Euro bekommen. Der Antrag dafür muss allerdings bis zum 28. Februar gestellt werden.

Die geschätzten Kosten für den Mensa-Bau belaufen sich insgesamt auf etwa 140 000 Euro.

Laut Bäker wird es sich nicht um einen Neu-, sondern um einen Anbau handeln. Der derzeitige Mittelbau, in dem sich bereits Küche und Aufenthaltsraum befinden, soll um 60 Quadratmeter erweitert werden. Das Objekt bedürfe ohnehin einer Sanierung, weil eine Wand feucht sei. Der Bau könne noch in diesem Jahr fertiggestellt sein. Bäker verhehlt nicht, dass er sich bei der Abstimmung enthalten habe. Er hätte eher eine Mensa an der Schule Petermoor befürwortet.

„Dort ist die Essensausgabe mit einem erheblichen Aufwand verbunden“, begründet der Bürgermeister. Der Raum sei Aula und Mensa zugleich, müsse jeden Tag mehrmals umgeräumt werden.

Außerdem müsse man die sinkenden Schülerzahlen im Blick haben, so Bäker. Sollte die Mittelschule beispielsweise zweizügig werden, könne man die frei werdenden Räume anders nutzen.

Doch die Politik habe anders entschieden, sieht die Dringlichkeit der Mittelschule als gravierender an. Für beide Schulen sei nicht genügend Geld da.

Der VA hat den Bürgermeister ferner beauftragt, Verhandlungen mit der Volksbank aufzunehmen. Dem Geldinstitut gehört die Immobilie, in der derzeit der Bürgerservice untergebracht ist. Der Mietvertrag läuft am 31. Mai 2011 aus. Bäker: „Wir brauchen das Gebäude unbedingt.“ Zwei Möglichkeiten seien nun denkbar: Kauf oder Miete. Die monatliche Kaltmiete beträgt derzeit 4 252 Euro für 1 000 Quadratmeter. Das sind 4,25 Euro pro Quadratmeter. Das gesamte Gelände inklusive der Parkplätze ist 2 714 Quadratmeter groß. Die Volksbank wäre laut Bäker bereit, diese Summe eventuell zu reduzieren. Auch einem Verkauf sei man nicht abgeneigt. Die Stadt werde ein Angebot unterbreiten.

Beschlossen wurde zudem, die Summe für Fachberatung in Kindergärten (Qualifizierungsmaßnahmen für Erzieherinnen) um knapp 5 000 auf insgesamt 10 000 Euro aufzustocken – wobei sich der VA ein Mitbestimmungsrecht für die Verwendung von 5 000 Euro vorbehält.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Leeres Gleisbett der Strecke Sulingen-Nienburg ist „ein Ärgernis“

Leeres Gleisbett der Strecke Sulingen-Nienburg ist „ein Ärgernis“

Leeres Gleisbett der Strecke Sulingen-Nienburg ist „ein Ärgernis“
Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne
Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen Geduld bis Mitte Dezember

Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen Geduld bis Mitte Dezember

Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen Geduld bis Mitte Dezember
Bäder in Diepholz: So teuer sind die Sanierungen

Bäder in Diepholz: So teuer sind die Sanierungen

Bäder in Diepholz: So teuer sind die Sanierungen

Kommentare