3 Tote bei Unfall in Kirchweyhe

1 von 68
Drei junge Menschen starben, nachdem ein mit sechs Personen überbesetzter Audi an einem Baum buchstäblich zerschellte. Schnell stand fest, dass drei Fahrzeug-Insassen – ein 16- und ein 21-jähriger Mann sowie eine 21-jährige Frau – nicht mehr lebten. Der Fahrer des Audi, ein 26-Jähriger, ringt mit dem Tod, wobei ihm Mediziner kaum Überlebenschancen einräumen. Die beiden schwer verletzten Mitfahrerinnen (beide 16 Jahre) kamen in eine Klinik und befanden sich nicht mehr in akuter Lebensgefahr, wie Polizei-Pressesprecher Thomas Gissing mitteilte.
2 von 68
Drei junge Menschen starben, nachdem ein mit sechs Personen überbesetzter Audi an einem Baum buchstäblich zerschellte. Schnell stand fest, dass drei Fahrzeug-Insassen – ein 16- und ein 21-jähriger Mann sowie eine 21-jährige Frau – nicht mehr lebten. Der Fahrer des Audi, ein 26-Jähriger, ringt mit dem Tod, wobei ihm Mediziner kaum Überlebenschancen einräumen. Die beiden schwer verletzten Mitfahrerinnen (beide 16 Jahre) kamen in eine Klinik und befanden sich nicht mehr in akuter Lebensgefahr, wie Polizei-Pressesprecher Thomas Gissing mitteilte.
3 von 68
Drei junge Menschen starben, nachdem ein mit sechs Personen überbesetzter Audi an einem Baum buchstäblich zerschellte. Schnell stand fest, dass drei Fahrzeug-Insassen – ein 16- und ein 21-jähriger Mann sowie eine 21-jährige Frau – nicht mehr lebten. Der Fahrer des Audi, ein 26-Jähriger, ringt mit dem Tod, wobei ihm Mediziner kaum Überlebenschancen einräumen. Die beiden schwer verletzten Mitfahrerinnen (beide 16 Jahre) kamen in eine Klinik und befanden sich nicht mehr in akuter Lebensgefahr, wie Polizei-Pressesprecher Thomas Gissing mitteilte.
4 von 68
Drei junge Menschen starben, nachdem ein mit sechs Personen überbesetzter Audi an einem Baum buchstäblich zerschellte. Schnell stand fest, dass drei Fahrzeug-Insassen – ein 16- und ein 21-jähriger Mann sowie eine 21-jährige Frau – nicht mehr lebten. Der Fahrer des Audi, ein 26-Jähriger, ringt mit dem Tod, wobei ihm Mediziner kaum Überlebenschancen einräumen. Die beiden schwer verletzten Mitfahrerinnen (beide 16 Jahre) kamen in eine Klinik und befanden sich nicht mehr in akuter Lebensgefahr, wie Polizei-Pressesprecher Thomas Gissing mitteilte.
5 von 68
Drei junge Menschen starben, nachdem ein mit sechs Personen überbesetzter Audi an einem Baum buchstäblich zerschellte. Schnell stand fest, dass drei Fahrzeug-Insassen – ein 16- und ein 21-jähriger Mann sowie eine 21-jährige Frau – nicht mehr lebten. Der Fahrer des Audi, ein 26-Jähriger, ringt mit dem Tod, wobei ihm Mediziner kaum Überlebenschancen einräumen. Die beiden schwer verletzten Mitfahrerinnen (beide 16 Jahre) kamen in eine Klinik und befanden sich nicht mehr in akuter Lebensgefahr, wie Polizei-Pressesprecher Thomas Gissing mitteilte.
6 von 68
Drei junge Menschen starben, nachdem ein mit sechs Personen überbesetzter Audi an einem Baum buchstäblich zerschellte. Schnell stand fest, dass drei Fahrzeug-Insassen – ein 16- und ein 21-jähriger Mann sowie eine 21-jährige Frau – nicht mehr lebten. Der Fahrer des Audi, ein 26-Jähriger, ringt mit dem Tod, wobei ihm Mediziner kaum Überlebenschancen einräumen. Die beiden schwer verletzten Mitfahrerinnen (beide 16 Jahre) kamen in eine Klinik und befanden sich nicht mehr in akuter Lebensgefahr, wie Polizei-Pressesprecher Thomas Gissing mitteilte.
7 von 68
Drei junge Menschen starben, nachdem ein mit sechs Personen überbesetzter Audi an einem Baum buchstäblich zerschellte. Schnell stand fest, dass drei Fahrzeug-Insassen – ein 16- und ein 21-jähriger Mann sowie eine 21-jährige Frau – nicht mehr lebten. Der Fahrer des Audi, ein 26-Jähriger, ringt mit dem Tod, wobei ihm Mediziner kaum Überlebenschancen einräumen. Die beiden schwer verletzten Mitfahrerinnen (beide 16 Jahre) kamen in eine Klinik und befanden sich nicht mehr in akuter Lebensgefahr, wie Polizei-Pressesprecher Thomas Gissing mitteilte.
8 von 68
Drei junge Menschen starben, nachdem ein mit sechs Personen überbesetzter Audi an einem Baum buchstäblich zerschellte. Schnell stand fest, dass drei Fahrzeug-Insassen – ein 16- und ein 21-jähriger Mann sowie eine 21-jährige Frau – nicht mehr lebten. Der Fahrer des Audi, ein 26-Jähriger, ringt mit dem Tod, wobei ihm Mediziner kaum Überlebenschancen einräumen. Die beiden schwer verletzten Mitfahrerinnen (beide 16 Jahre) kamen in eine Klinik und befanden sich nicht mehr in akuter Lebensgefahr, wie Polizei-Pressesprecher Thomas Gissing mitteilte.

Bei einem Horrorunfall in Kirchweyhe wurden in der Nacht zu Sonntag drei junge Menschen getötet. Drei weitere wurden lebensgefährlich verletzt.

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung / Florian Kater

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zahl der Artikel im Sulinger E-Center wächst nach Umbau auf gut 32 000

Zahl der Artikel im Sulinger E-Center wächst nach Umbau auf gut 32 000

Zahl der Artikel im Sulinger E-Center wächst nach Umbau auf gut 32 000
Corona-Testzentrum in Brinkum: Neustart für Abstrich durch die Autoscheibe

Corona-Testzentrum in Brinkum: Neustart für Abstrich durch die Autoscheibe

Corona-Testzentrum in Brinkum: Neustart für Abstrich durch die Autoscheibe
Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus

Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus

Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus
2Gplus: Landkreis Diepholz gibt Überblick über Anzahl der Stationen

2Gplus: Landkreis Diepholz gibt Überblick über Anzahl der Stationen

2Gplus: Landkreis Diepholz gibt Überblick über Anzahl der Stationen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion