Twistringer Friedhofs-Linden müssen weg

1 von 13
Aufgebracht, empört, entrüstet und am Ende auch traurig reagieren viele Twistringer auf die Entscheidung des Kirchenvorstandes der katholischen St.-Anna-Gemeinde, die 16 mächtigen alten Linden auf dem Friedhof in den nächsten Tagen zu fällen. Die Verantwortlichen sehen keine Alternative, um den Friedhof auf Dauer zu sichern. Sonst müsste er in eineinhalb bis zwei Jahren mangels Grabstellen geschlossen werden.
2 von 13
Aufgebracht, empört, entrüstet und am Ende auch traurig reagieren viele Twistringer auf die Entscheidung des Kirchenvorstandes der katholischen St.-Anna-Gemeinde, die 16 mächtigen alten Linden auf dem Friedhof in den nächsten Tagen zu fällen. Die Verantwortlichen sehen keine Alternative, um den Friedhof auf Dauer zu sichern. Sonst müsste er in eineinhalb bis zwei Jahren mangels Grabstellen geschlossen werden.
3 von 13
Aufgebracht, empört, entrüstet und am Ende auch traurig reagieren viele Twistringer auf die Entscheidung des Kirchenvorstandes der katholischen St.-Anna-Gemeinde, die 16 mächtigen alten Linden auf dem Friedhof in den nächsten Tagen zu fällen. Die Verantwortlichen sehen keine Alternative, um den Friedhof auf Dauer zu sichern. Sonst müsste er in eineinhalb bis zwei Jahren mangels Grabstellen geschlossen werden.
4 von 13
Aufgebracht, empört, entrüstet und am Ende auch traurig reagieren viele Twistringer auf die Entscheidung des Kirchenvorstandes der katholischen St.-Anna-Gemeinde, die 16 mächtigen alten Linden auf dem Friedhof in den nächsten Tagen zu fällen. Die Verantwortlichen sehen keine Alternative, um den Friedhof auf Dauer zu sichern. Sonst müsste er in eineinhalb bis zwei Jahren mangels Grabstellen geschlossen werden.
5 von 13
Aufgebracht, empört, entrüstet und am Ende auch traurig reagieren viele Twistringer auf die Entscheidung des Kirchenvorstandes der katholischen St.-Anna-Gemeinde, die 16 mächtigen alten Linden auf dem Friedhof in den nächsten Tagen zu fällen. Die Verantwortlichen sehen keine Alternative, um den Friedhof auf Dauer zu sichern. Sonst müsste er in eineinhalb bis zwei Jahren mangels Grabstellen geschlossen werden.
6 von 13
Aufgebracht, empört, entrüstet und am Ende auch traurig reagieren viele Twistringer auf die Entscheidung des Kirchenvorstandes der katholischen St.-Anna-Gemeinde, die 16 mächtigen alten Linden auf dem Friedhof in den nächsten Tagen zu fällen. Die Verantwortlichen sehen keine Alternative, um den Friedhof auf Dauer zu sichern. Sonst müsste er in eineinhalb bis zwei Jahren mangels Grabstellen geschlossen werden.
7 von 13
Aufgebracht, empört, entrüstet und am Ende auch traurig reagieren viele Twistringer auf die Entscheidung des Kirchenvorstandes der katholischen St.-Anna-Gemeinde, die 16 mächtigen alten Linden auf dem Friedhof in den nächsten Tagen zu fällen. Die Verantwortlichen sehen keine Alternative, um den Friedhof auf Dauer zu sichern. Sonst müsste er in eineinhalb bis zwei Jahren mangels Grabstellen geschlossen werden.
8 von 13
Aufgebracht, empört, entrüstet und am Ende auch traurig reagieren viele Twistringer auf die Entscheidung des Kirchenvorstandes der katholischen St.-Anna-Gemeinde, die 16 mächtigen alten Linden auf dem Friedhof in den nächsten Tagen zu fällen. Die Verantwortlichen sehen keine Alternative, um den Friedhof auf Dauer zu sichern. Sonst müsste er in eineinhalb bis zwei Jahren mangels Grabstellen geschlossen werden.

Aufgebracht, empört, entrüstet und am Ende auch traurig reagieren viele Twistringer auf die Entscheidung des Kirchenvorstandes der katholischen St.-Anna-Gemeinde, die 16 mächtigen alten Linden auf dem Friedhof in den nächsten Tagen zu fällen. Die Verantwortlichen sehen keine Alternative, um den Friedhof auf Dauer zu sichern. Sonst müsste er in eineinhalb bis zwei Jahren mangels Grabstellen geschlossen werden. Mediengruppe Kreiszeitung, Fotos: Theo Wilke

Das könnte Sie auch interessieren

Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft

Es ranken sich viele Mythen rund um Schnupfen: Doch besonders in der Herbstzeit ist es wichtig, mit den richtigen Mitteln vorzubeugen. Die …
Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft

„Bauernball“ im Gasthaus Hartje in Varrel

Auf den Valentinstag fiel das Wintervergnügen in diesem Jahr. Das Organisationsteam des gastgebenden Landwirtschaftlichen Vereins hatte die …
„Bauernball“ im Gasthaus Hartje in Varrel

35. Samba-Karneval in Bremen

Der 35. Bremer Samba-Karneval hat wieder zahlreiche Schaulustige in seinem Bann gezogen. 65 Fußgruppen zogen aus der Innenstadt ins Viertel.
35. Samba-Karneval in Bremen

Leipzig verschärft Werder-Krise - Hertha siegt in Paderborn

Die Bayern sind Platz eins der Fußball-Bundesliga vorerst wieder los. RB Leipzig zieht wieder vorbei. Hertha BSC hat nach dem Schock des Rücktritts …
Leipzig verschärft Werder-Krise - Hertha siegt in Paderborn

Meistgelesene Artikel

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

Kirchengemeinde Neubruchhausen: Neuer Look und neuer Pastor

Kirchengemeinde Neubruchhausen: Neuer Look und neuer Pastor

Fünf Syker Gymnasiasten nehmen an Übersetzungswettbewerb teil

Fünf Syker Gymnasiasten nehmen an Übersetzungswettbewerb teil

„Man schlägt noch doller“

„Man schlägt noch doller“

Kommentare