Aufmucken in Weyhe

1 von 104
Sich Intoleranz und rechtem sowie rassistischem Gedankengut entgegenzustellen - das ist die Botschaft des Aufmucken-Festivals, was der Runde Tisch gegen rechts sowie die Gemeinde Weyhe auf die Beine gestellt haben. Die Gruppe Cryssis (mit dem Schlagzeuger der Toten Hosen) bildeten zusammen mit der Formation Mono & Nikitaman am Sonnabend den Abschluss des Konzertabends in der Mehrzweckhalle. Außerdem traten auf: die Band einer örtlichen Musikschule, die Rotenburger Nachwuchsmusiker von „Who killed Frank?“ sowie die Gruppen Famous for You und Parka. Fotos: Sigi Schritt
2 von 104
Sich Intoleranz und rechtem sowie rassistischem Gedankengut entgegenzustellen - das ist die Botschaft des Aufmucken-Festivals, was der Runde Tisch gegen rechts sowie die Gemeinde Weyhe auf die Beine gestellt haben. Die Gruppe Cryssis (mit dem Schlagzeuger der Toten Hosen) bildeten zusammen mit der Formation Mono & Nikitaman am Sonnabend den Abschluss des Konzertabends in der Mehrzweckhalle. Außerdem traten auf: die Band einer örtlichen Musikschule, die Rotenburger Nachwuchsmusiker von „Who killed Frank?“ sowie die Gruppen Famous for You und Parka. Fotos: Sigi Schritt
3 von 104
Sich Intoleranz und rechtem sowie rassistischem Gedankengut entgegenzustellen - das ist die Botschaft des Aufmucken-Festivals, was der Runde Tisch gegen rechts sowie die Gemeinde Weyhe auf die Beine gestellt haben. Die Gruppe Cryssis (mit dem Schlagzeuger der Toten Hosen) bildeten zusammen mit der Formation Mono & Nikitaman am Sonnabend den Abschluss des Konzertabends in der Mehrzweckhalle. Außerdem traten auf: die Band einer örtlichen Musikschule, die Rotenburger Nachwuchsmusiker von „Who killed Frank?“ sowie die Gruppen Famous for You und Parka. Fotos: Sigi Schritt
4 von 104
Sich Intoleranz und rechtem sowie rassistischem Gedankengut entgegenzustellen - das ist die Botschaft des Aufmucken-Festivals, was der Runde Tisch gegen rechts sowie die Gemeinde Weyhe auf die Beine gestellt haben. Die Gruppe Cryssis (mit dem Schlagzeuger der Toten Hosen) bildeten zusammen mit der Formation Mono & Nikitaman am Sonnabend den Abschluss des Konzertabends in der Mehrzweckhalle. Außerdem traten auf: die Band einer örtlichen Musikschule, die Rotenburger Nachwuchsmusiker von „Who killed Frank?“ sowie die Gruppen Famous for You und Parka. Fotos: Sigi Schritt
5 von 104
Sich Intoleranz und rechtem sowie rassistischem Gedankengut entgegenzustellen - das ist die Botschaft des Aufmucken-Festivals, was der Runde Tisch gegen rechts sowie die Gemeinde Weyhe auf die Beine gestellt haben. Die Gruppe Cryssis (mit dem Schlagzeuger der Toten Hosen) bildeten zusammen mit der Formation Mono & Nikitaman am Sonnabend den Abschluss des Konzertabends in der Mehrzweckhalle. Außerdem traten auf: die Band einer örtlichen Musikschule, die Rotenburger Nachwuchsmusiker von „Who killed Frank?“ sowie die Gruppen Famous for You und Parka. Fotos: Sigi Schritt
6 von 104
Sich Intoleranz und rechtem sowie rassistischem Gedankengut entgegenzustellen - das ist die Botschaft des Aufmucken-Festivals, was der Runde Tisch gegen rechts sowie die Gemeinde Weyhe auf die Beine gestellt haben. Die Gruppe Cryssis (mit dem Schlagzeuger der Toten Hosen) bildeten zusammen mit der Formation Mono & Nikitaman am Sonnabend den Abschluss des Konzertabends in der Mehrzweckhalle. Außerdem traten auf: die Band einer örtlichen Musikschule, die Rotenburger Nachwuchsmusiker von „Who killed Frank?“ sowie die Gruppen Famous for You und Parka. Fotos: Sigi Schritt
7 von 104
Sich Intoleranz und rechtem sowie rassistischem Gedankengut entgegenzustellen - das ist die Botschaft des Aufmucken-Festivals, was der Runde Tisch gegen rechts sowie die Gemeinde Weyhe auf die Beine gestellt haben. Die Gruppe Cryssis (mit dem Schlagzeuger der Toten Hosen) bildeten zusammen mit der Formation Mono & Nikitaman am Sonnabend den Abschluss des Konzertabends in der Mehrzweckhalle. Außerdem traten auf: die Band einer örtlichen Musikschule, die Rotenburger Nachwuchsmusiker von „Who killed Frank?“ sowie die Gruppen Famous for You und Parka. Fotos: Sigi Schritt
8 von 104
Sich Intoleranz und rechtem sowie rassistischem Gedankengut entgegenzustellen - das ist die Botschaft des Aufmucken-Festivals, was der Runde Tisch gegen rechts sowie die Gemeinde Weyhe auf die Beine gestellt haben. Die Gruppe Cryssis (mit dem Schlagzeuger der Toten Hosen) bildeten zusammen mit der Formation Mono & Nikitaman am Sonnabend den Abschluss des Konzertabends in der Mehrzweckhalle. Außerdem traten auf: die Band einer örtlichen Musikschule, die Rotenburger Nachwuchsmusiker von „Who killed Frank?“ sowie die Gruppen Famous for You und Parka. Fotos: Sigi Schritt

Sich Intoleranz und rechtem sowie rassistischem Gedankengut entgegenzustellen - das ist die Botschaft des Aufmucken-Festivals, was der Runde Tisch gegen rechts sowie die Gemeinde Weyhe auf die Beine gestellt haben. Die Gruppe Cryssis (mit dem Schlagzeuger der Toten Hosen) bildeten zusammen mit der Formation Mono & Nikitaman am Sonnabend den Abschluss des Konzertabends in der Mehrzweckhalle. Außerdem traten auf: die Band einer örtlichen Musikschule, die Rotenburger Nachwuchsmusiker von „Who killed Frank?“ sowie die Gruppen Famous for You und Parka. Fotos: Sigi Schritt

Das könnte Sie auch interessieren

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

In welchen Berufen werden die Menschen am häufigsten krank? Dieser Frage sind die Krankenkassen nachgegangen. Das Ergebnis dürfte viele erstaunen.
Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Tipps für schattige Gärten und Balkone

Von wegen Schattendasein: Sonnenarme Gärten und Balkone sind kein Nachteil. Mit den richtigen Pflanzen lassen sich auch schattige Ecken in sattes …
Tipps für schattige Gärten und Balkone

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Nach Protesten in der ganzen Republik an den vergangenen Wochenenden waren auch für diesen Samstag deutschlandweit Proteste von Kritikern der …
Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

Freiburg - Kaum zu glauben, aber wahr: Der SV Werder Bremen kann noch gewinnen! Und kämpfen können die Bremer! Das Netz reagiert unterschiedlich auf …
„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

Meistgelesene Artikel

Vandalismus am Hohen Berg: Unbekannte fällen zukünftigen Kletterbaum

Vandalismus am Hohen Berg: Unbekannte fällen zukünftigen Kletterbaum

Flüssiges Gold made in Twistringen

Flüssiges Gold made in Twistringen

Kulturprogramm in Bassum fällt flach: Schwere Zeiten für Programm-Beauftragte Claudia Voss

Kulturprogramm in Bassum fällt flach: Schwere Zeiten für Programm-Beauftragte Claudia Voss

Sulinger Freizeitbad öffnet Samstag: Strenges Hygienekonzept vorgestellt

Sulinger Freizeitbad öffnet Samstag: Strenges Hygienekonzept vorgestellt

Kommentare