Weyher Naturheilpraktikerin Susanne Reuschling zum Thema gesundes Essen

Frischkorn statt Fast Food

+
Susanne Reuschling gibt Ernährungstipps. ·

Weyhe - Wie ernähren wir uns richtig? Was dürfen wir essen, worauf sollten wir verzichten? Fernsehkoch Tim Mälzer sieht es entspannt: Selbst wer sich ausschließlich doch maßvoll von Hamburgern und Pommes frites ernährt, führt seinem Körper die benötigten Grundlagen zu, umgekehrt sind erhöhte Risikowerte für Herz-Kreislauferkrankungen oder Diabetes im Blut nicht nachweisbar, hat er in einer von der Universität Heidelberg begleiteten Studie in seiner TV-Küche herausgefunden. Die Kirchweyher Naturheilpraktikerin Susanne Reuschling sieht das anders. Im Interview mit Redakteur Philipp Köster erläutert sie, wie man sich gesund ernährt.

Frau Reuschling, Fernsehkoch Mälzer hat die durch eine Studie untermauerte Behauptung aufgestellt, es sei eigentlich egal, was man esse, auch der häufige Konsum von Pommes, Burgern, Pizza & Co. sei nicht unbedingt schädlich. Es gebe kein ungesundes Essen. Was sagen Sie dazu?

Es ist auf gar keinen Fall „egal“, was wir essen. Gesunde Ernährung in Form der vitalstoffreichen Vollwertkost ist eine wichtige Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden. Viele sogenannte Zivilisationserkrankungen, wie zum Beispiel Herz- und Kreislauferkrankungen, Rheuma, Erkrankungen der Verdauungsorgane oder verschiedene Stoffwechselerkrankungen sind auch ernährungsbedingt.

Da es aber oft viele Jahre braucht, bis der Patient erkrankt, wird die Krankheitsursache „Falsche Ernährung“ häufig nicht in einen Zusammenhang mit der Erkrankung gebracht.

Was verbirgt sich hinter dieser vitalstoffreichen Vollwertkost? Und welche Lebensmittel sollte ich wo einkaufen?

Bei der vitalstoffreichen Vollwertkost sollten folgende Speisen täglich gegessen werden:

• Vollkornbrote und Vollkornprodukte,

• ein roher Getreideanteil, der am besten in Form eines Frischkorngerichtes verzehrt wird. Hierbei handelt es sich um einen Obst- oder Gemüsesalat, der mit etwa drei Esslöffeln grob geschrotetem, eingeweichtem Getreide oder frisch geflockten Haferflocken angereichert wird. Dies ist übrigens ein ganz wunderbares und lange sättigendes Frühstück!

• Frischkost in Form von Obst und rohem Gemüse,

• naturbelassene, kaltgepresste beziehungsweise native Öle,

• ein Milchprodukt täglich ist ausreichend (ein Glas Milch, ein Joghurt, etwas Käse ...)

• ein bis zwei Mal wöchentlich Fleisch, Fisch oder Wurst ist bei gesunden Menschen völlig in Ordnung.

Ich persönlich bevorzuge grundsätzlich Bioprodukte und kaufe die möglichst aus der Region, also zum Beispiel Obst und Gemüse vom Biobauern.

Auf welche Nahrungsmittel sollte man umgekehrt verzichten?

Grundsätzlich verzichten sollte man auf Auszugsmehle und Produkte daraus, auf Zucker, raffinierte Fette und Öle, die oft in Fertigprodukten Verwendung finden und natürlich auf das sogenannte Fast Food.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Meistgelesene Artikel

Dreijähriger verschwunden –Großeinsatz in Sulingen

Dreijähriger verschwunden –Großeinsatz in Sulingen

Landwirte zur Nitratbelastung: „Wir allein sind es nicht!“

Landwirte zur Nitratbelastung: „Wir allein sind es nicht!“

Action-Debüt mit sieben Jahren: Lembrucher spielt bei „Alarm für Cobra 11“ mit

Action-Debüt mit sieben Jahren: Lembrucher spielt bei „Alarm für Cobra 11“ mit

Lebensgefahr oder nicht? Im Zweifel lieber die Notruf-Nummer 112 wählen

Lebensgefahr oder nicht? Im Zweifel lieber die Notruf-Nummer 112 wählen

Kommentare