SPD fordert Konzept für Einrichtung/Hacheschule schon 2018 frei?

Pflege-Kompetenzzentrum: „Wir sind dafür, dass sich was tut!“

Syke - Es war eine heiß umstrittene Standortdiskussion, die damals in Protesten und in drei geheimen Abstimmungen mündete: Am 15. September 2014 hatte der Kreistag mehrheitlich beschlossen, das Pflege-Kompetenzzentrum in Syke und nicht im Krankenhaus St.Annen-Stift Twistringen einzurichten. Seitdem herrscht Schweigen über das ehrgeizige Projekt. Genau das will Frank Seidel (SPD) jetzt ändern: „Wir sind dafür, dass sich was tut!“, forderte er im Schulausschuss unter Beifall der Mitglieder.

Das Pflege-Kompetenzzentrum ist untrennbar mit der Schulpolitik verbunden. Denn als Standort war – als Alternative zu einem Neubau an der BBS Europaschule – die Hacheschule in Syke im Gespräch. Genau die steht möglicherweise deutlich früher leer als damals gedacht. Nämlich dann, wenn die geplante Fusion der Förderschule in der Leester Heide und der Hacheschule nicht in Syke, sondern in der Leester Heide realisiert wird.

Das ging aus einem Bericht von Oliver Netzband als Leiter des Landkreis-Fachdienstes Bildung hervor. Demnach gehören zurzeit 62 Schüler zum Förderschulzentrum in der Leester Heide, aber nur 17 werden vor Ort unterrichtet – alle anderen in Förderklassen verschiedener Schulen in Stuhr und Weyhe. Von diesen 17 Schülern besuchen neun eine zehnte Klasse – und werden im Sommer die Schule verlassen.

Die stellvertretende Schulleiterin Beate Reimer sei überzeugt, dass die verbleibenden acht Schüler dann in eine dezentrale Förderklasse wechseln, hieß es. Damit ständen an der Leester Heide sieben allgemeine Unterrichtsräume leer – exakt so viele, wie es im Schuljahr 2017/2018 Klassen an der Hacheschule gibt. Genau deshalb hielt Oliver Netzband einen Umzug der Hacheschule nach Leeste für möglich.

Eine Nachnutzung für die allein liegende Schule in der Leester Heide zu finden, das dürfte weitaus schwieriger sein als für die Hacheschule in Syke. Denn sie liegt mitten im Schulzentrum der Stadt, hat in direkter Nachbarschaft die Tagesbildungsstätte Erlenschule, Räume der Musikschule des Landkreises, die Realschule und das Gymnasium. Außerdem verfügt die Hacheschule über ein Lehrschwimmbecken – bei pädagogischen Einrichtungen äußerst begehrt.

Als Pflege-Kompetenzzentrum hätte die Hacheschule frühestens 2019/20 genutzt werden können, hieß es 2014 im Kreistag. Ob sie jetzt als Standort dafür im Gespräch bleibt oder ein Anbau an der BBS Europaschule in Syke entsteht, muss die politische Diskussion zeigen.

Warum die Kreisverwaltung bisher noch keine Planungen angestrengt hat, begründete Erster Kreisrat Wolfram van Lessen mit der bundesweiten Gesetzgebung: Die Zusammenlegung der Ausbildungsberufe Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflegekraft sei noch nicht beschlossen und eine Raumbedarfsplanung deshalb noch nicht möglich.

sdl

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Nabu-Botschafter wollen aufklären: „Wer den Wolf nicht ehrt...“

Nabu-Botschafter wollen aufklären: „Wer den Wolf nicht ehrt...“

Arbeiter eingeklemmt

Arbeiter eingeklemmt

Landwirte frischen ihr Verkehrswissen auf

Landwirte frischen ihr Verkehrswissen auf

Hilfe bei Integration des Chemie-Kollegen aus Syrien

Hilfe bei Integration des Chemie-Kollegen aus Syrien

Kommentare