Zwei Schwerverletzte, Sechsjährige bleibt unverletzt

Eisglätte: Wagen einer Familie prallt gegen Baum

1 von 2
Zwei Insassen wurden bei dem Unfall schwer verletzt.
2 von 2
Ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten ins Krankenhaus.

Siedenburg - Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagmorgen gegen 7.15 Uhr auf der Sulinger Straße (L 352) im Bereich des Ortseinganges von Siedenburg. Zwei Insassen wurden schwer verletzt, das sechsjährige Mädchen auf dem Rücksitz blieb nach ersten Erkenntnissen unverletzt.

Eine Sulinger Familie war mit einem Wagen auf der eisglatten Landesstraße aus Richtung Sulingen kommend unterwegs: „Laut eines Zeugen überholte die 36-jährige Fahrerin in der Tempo-70-Zone einen Lkw“, teilte eine Sprecherin des Polizeikommissariats Sulingen mit, „beim Wiedereinscheren verlor sie auf der spiegelglatten Fahrbahn die Kontrolle über das Fahrzeug, das gegen einen Baum prallte.“ Der 36-jährige Beifahrer wurde schwer verletzt, konnte das Auto aber aus eigener Kraft verlassen, ebenso das sechsjährige Mädchen, das auf dem Rücksitz saß und nach ersten Erkenntnissen unverletzt blieb. Die schwer verletzte Fahrerin war im Fahrzeugwrack eingeklemmt. Feuerwehrkräfte befreiten sie, indem sie das Dach des Wagens abtrennten.

Insgesamt rund 30 Mitglieder der alarmierten Ortsfeuerwehren Siedenburg und Borstel kamen zum Einsatz, teilte Feuerwehrpressesprecher Stefan Treichel mit. „Beim Eintreffen der ersten Kräfte waren schon andere Verkehrsteilnehmer damit beschäftigt, soweit möglich Erste Hilfe zu leisten und die Unfallstelle abzusichern. Unter der Leitung von Ortsbrandmeister Lutz Peymann konnten die Borsteler Kameraden die eingeklemmte Fahrerin schnell befreien, unterstützt von den Siedenburger Feuerwehrmitgliedern unter Leitung von Ortsbrandmeister Peter Ahlers, die mit der Polizei auch die Unfallstelle weiter absicherten.“ Der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet.

Der Beifahrer hatte sich schwere Kieferverletzungen zugezogen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Bremer Klinik gebracht, die Fahrerin per Rettungswagen in das Sulinger Krankenhaus. Laut der Sprecherin des Polizeikommissariats Sulingen brachten die Rettungskräfte die Sechsjährige vorsorglich zu weiteren Untersuchungen in ein Bremer Krankenhaus.

An dem Fahrzeug der Familie entstand Totalschaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft

Es ranken sich viele Mythen rund um Schnupfen: Doch besonders in der Herbstzeit ist es wichtig, mit den richtigen Mitteln vorzubeugen. Die …
Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Cola ist nicht immer das gesündeste Getränk, doch es kann recht nützlich sein. In der Fotostrecke zeigen wir Ihnen, was sie damit im …
Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Ranking: Diese acht Berufe machen depressiv

Stress, Hektik, miese Stimmung: Der Berufsalltag vieler Menschen zehrt an den Nerven. Unsere Fotostrecke zeigt die Berufe mit dem höchsten …
Ranking: Diese acht Berufe machen depressiv

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Ein positiver oder negativer erster Eindruck wird nicht zuletzt über Körperhaltung sowie Gestik und Mimik vermittelt. All das macht auch im …
Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Meistgelesene Artikel

Kein Engagement gegen Atomwaffen: „Bund nimmt totale Zerstörung in Kauf“

Kein Engagement gegen Atomwaffen: „Bund nimmt totale Zerstörung in Kauf“

Brockumer Großmarkt: „Einzäunung und Entsorgung werden verbessert“

Brockumer Großmarkt: „Einzäunung und Entsorgung werden verbessert“

Kreislandwirt befragt Landtagswahl-Kandidaten in Rehden

Kreislandwirt befragt Landtagswahl-Kandidaten in Rehden

Beratung für Gründerinnen im geschützten Rahmen

Beratung für Gründerinnen im geschützten Rahmen