1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz

Streit in Diepholz eskaliert: 20-Jähriger sticht Mitbewohner fast tot

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Krankenwagen
Beide Mitbewohner wurden bei dem Streit lebensgefährlich verletzt. © Hendrik Schmidt/dpa

Blutiger Streit in Diepholz: Ein 20-Jähriger ist am Sonntagabend mit seinen Mitbewohnern derart heftig aneinander geraten, dass diese lebensgefährlich verletzt wurden.

Diepholz – Dieser Streit endete fast tödlich: In Diepholz ist am Sonntagabend, 6. Februar 2022, ein 20-Jähriger mit seinen beiden Mitbewohnern heftig aneinandergeraten. Wie die Polizei berichtet, stach der 20-Jährige auf einen 57- und einen 65-Jährigen ein. Der 57-Jährige konnte sich noch zu Anwohnern retten, die dann die Polizei riefen.

Beamte fanden den 65-Jährigen schwer verletzt in der Wohnung liegen. Die beiden Männer kamen mit teils lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus-

Diepholz: 20-Jähriger sticht auf Mitbewohner ein – Polizei ermittelt

Den 20-jährigen Tatverdächtigen konnten die Einsatzkräfte in Tatortnähe festnehmen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Die Ermittlungen zum genauen Hergang des Streites und der Ursache hat die Polizei noch am Abend aufgenommen.

Bei weiteren Einsätzen von Feuerwehr und Polizei in Niedersachsen mussten die Retter am Wochenende zu zahlreichen sturmbedingten Vorfällen ausrücken, auch weil Überschwemmungen drohten.

Zudem gab es schwere Unfälle, etwa in Bad Rothenfelde: Dort krachte ein betrunkener Autofahrer in einen Rettungswagen auf Einsatzfahrt. Ebefalls betrunken war ein Audi-Fahrer bei Celle. Er schoss in den Wagen einer 26-Jährigen und verletzte sie schwer. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare