An der BBS Europaschule besteht Sanierungsbedarf von 2,48 Millionen Euro

Moderne Berufe – alte Technik

+
Horst Burghardt erläutert den dringenden Sanierungsbedarf an der BBS Europaschule Syke.

Syke - Von Anke Seidel. Einen Beruf mit Zukunft sollen die Auszubildenden an der BBS Europaschule Syke lernen. Doch die Ausbildungstechnik ist zum Teil stark veraltet und entspricht bei weitem nicht mehr dem Stand der Technik.

Es besteht dringender Sanierungs- und Modernisierungsbedarf im gewerblichen Trakt der Syker Berufsschule – und zwar in Höhe von 2,48 Millionen Euro. Warum es zu dieser millionenschweren Investition keine Alternative gibt, erläuterte BBS-Direktor Horst Burghardt den Mitgliedern des Schulausschusses direkt im Ausbildungsbereich. Die Politiker erlebten drangvolle Enge in der Fahrzeug-Ausbildungshalle und Ausbildungstechnik, die zum Teil ein halbes Jahrhundert alt ist.

Und: Moderner Unterricht in einer Demonstrations-Halle, wie er zum heutigen Standard der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik gehört, ist an der BBS Europaschule nicht möglich. Außerdem fehlt dringend eine Lackierhalle.

Ganz zu schweigen von einer völlig veralteten Abzugsanlage im Schweißbereich und anderen Notwendigkeiten.

Für Dieter Engelbart (CDU), der selbst vier Jahrzehnte Berufsschullehrer in Nienburg war, stand der millionenschwere Investitionsbedarf völlig außer Zweifel. Die Bauten des Gewerbetraktes stammen aus dem Jahr 1980: „Wir sind schon eine Generation weiter!“ Die Mängel müssten dringend behoben werden – und außerdem müssten an der BBS Ausbildungsmöglichkeiten mit Elektro-Autos und deren Hochvolt-Technologie geschaffen werden. „Es ist sicher so, dass wir Investitionsbedarf haben“, stellte auch Ausschuss-Vorsitzender Dr. Dr. Wolfgang Griese (CDU) während des Rundgangs fest – zumal der Landkreis Diepholz in der Schulpolitik auch Vorreiter sein wolle.

BBS-Direktor Horst Burghardt ließ keinen Zweifel daran, dass der Bau der Lackierhalle wie ein Magnet auf Schüler aus anderen Landkreisen wirken könnte: „Das hätte keine andere Schule.“

Handlungsbedarf sah auch Hans-Werner Schwarz (FDP): „Das, was uns hier gezeigt wird, ist schlüssig.“ Deshalb sei das Geld, auf den ersten Blick, eine sinnvolle Ausgabe. Das sah Hermann Schröder (Freie Wählergemeinschaft) ganz genauso: „Wir dürfen bei der Ausbildung nicht hinter den Standards liegen, die die Betriebe haben.“ Dass auch an der BBS Europaschule Investitionen in Millionenhöhe entstehen, „das war klar“, so Ulf Schmidt als Fraktionschef der Grünen.

„Dass sich Zahlen bei solchen Projekten nicht halten lassen, hat sich schon an den Berufsschulen in Sulingen und Diepholz gezeigt“. sagte Schmidt.

„Wir müssen hier eine Menge investieren – gerade für die Zukunftsfähigkeit!“, erklärte Frank Seidel für die SPD-Fraktion. Die Modernisierung müsse zeitnah umgesetzt werden.

Konkrete Möglichkeiten dafür präsentierte Mischa Flaspöhler als Leiter des Landkreis-Fachdienstes Liegenschaften in drei verschiedenen Varianten. Bei der Zusammenrechnung der kostengünstigsten Lösungen ergab sich am Ende der Investitionsbedarf von 2,48 Millionen Euro.

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Meistgelesene Artikel

Landarztpraxis in Twistringen droht die Insolvenz

Landarztpraxis in Twistringen droht die Insolvenz

Sportpark-Feuer: Jugendstrafen mit Bewährung 

Sportpark-Feuer: Jugendstrafen mit Bewährung 

Freistatt feiert Jahresfest – und 150 Jahre Bethel

Freistatt feiert Jahresfest – und 150 Jahre Bethel

In Seckenhausen endet die Ära der Friseurfamilie Weingartz

In Seckenhausen endet die Ära der Friseurfamilie Weingartz

Kommentare