Vorerst letztes Kunstwerk am Diepholzer Skulpturenpfad „Die Sicht“

Erste Kuben installiert

Am Skulpturenpfad „Die Sicht“ in der Graftlage im Süden von Diepholz wurden gestern zwei Kuben als Teil des letzten Kunstwerkes „Fibonacci Cuben“ aufgestellt. Insgesamt besteht das Werk aus neun Stahl-Würfeln. Der größte Kubus hat eine Seitenlänge von 6,80 Metern. ·
+
Am Skulpturenpfad „Die Sicht“ in der Graftlage im Süden von Diepholz wurden gestern zwei Kuben als Teil des letzten Kunstwerkes „Fibonacci Cuben“ aufgestellt. Insgesamt besteht das Werk aus neun Stahl-Würfeln. Der größte Kubus hat eine Seitenlänge von 6,80 Metern. ·

Diepholz - Er sieht schon beeindruckend aus, ist aber mit 2,60 Metern Seitenlänge nur der drittgrößte der insgesamt neun Kuben, die das vorerst letzte Kunstwerk am Skulpturenpad „Die Sicht“ im Süden von Diepholz bilden. Gestern wurden zwei Stahl-Kuben installiert. Die weiteren Würfel folgen noch. Der größte hat eine Seitenlänge von 6,80 Metern.

Das Kunstwerk heißt heißt „Fibonacci Cuben“ und ist von Petra Paffenholz aus Köln. Benannt nach Leonardo Fibonacci, der im 13. Jahrhundert die Fibonacci-Reihe entdeckt hat, bei der sich die jeweils folgende Zahl durch Addition ihrer beiden vorherigen Zahlen ergibt (0, 1, 1, 2, 3, 5, 8, 13). „Bei den Kuben haben wir ein Fünftel dieser Größe gewählt. Also in Meter: 0,2, 0,2, 0,4, 0,6, 1,0, 1,6, 2,6, 4,2, 6,8“, erklärt Reinald Schröder vom Vorstand des Agenda 21-Fördervereins Diepholz, der den Skulpturenpfad betreut. Die Organisation hat federführend Ulrich Halfpap übernommen. Er hatte gestern einen der kleinen Kuben des Kunstwerks mitgebracht – mit 20 Zentimetern Seitenlänge.

Aufgestellt wurden die 1,6- und 2,6-Meter-Kuben, die bei der Firma Metallbau Priese gefertigt worden waren. Die Firma Carl Stolte hat den Transport und den Aufbau übernommen.

Es fehlen von den neun Kuben nun noch die beiden größten und die fünf kleineren. Die fünf kleineren sind fertig, die beiden großen werden zurzeit in der Ausbildungswerkstatt von ZF in Lemförde gefertigt.

Die Kuben bestehen aus verzinkten Stahlkonstruktionen, die mit Cortenstahl-Blechen beklebt werden. Der Cortenstahl bildet eine rote Rostschicht.

Für die Finanzierung der „Fibonacci Cuben“ sucht der Agenda-21-Förderverein noch weitere Sponsoren.

Das Gesamtkunstwerk soll im Sommer eingeweiht werden. · ej

http://www.die-sicht.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Wagenfelder erliegt einem Irrtum: Patienten nicht an HzV gebunden

Wagenfelder erliegt einem Irrtum: Patienten nicht an HzV gebunden

Wagenfelder erliegt einem Irrtum: Patienten nicht an HzV gebunden
5 D: Rettung für Schweinehalter?

5 D: Rettung für Schweinehalter?

5 D: Rettung für Schweinehalter?
Austritt wegen 2G im Diepholzer Theater: „Missbillige diese Art der Ausgrenzung“

Austritt wegen 2G im Diepholzer Theater: „Missbillige diese Art der Ausgrenzung“

Austritt wegen 2G im Diepholzer Theater: „Missbillige diese Art der Ausgrenzung“
Benzin- und Dieselpreise gehen durch die Decke – Experte nennt Gründe

Benzin- und Dieselpreise gehen durch die Decke – Experte nennt Gründe

Benzin- und Dieselpreise gehen durch die Decke – Experte nennt Gründe

Kommentare