Neue Einrichtung der Samtgemeinde Schwaförden soll Anfang Februar eröffnen

Endspurt beim Krippenbau

+
Die Krippe soll Anfang Februar den Betrieb aufnehmen, zehn Kinder sind zurzeit angemeldet.

Schwaförden - „Zwischen den Jahren“ ruhten die Arbeiten im Neubau für die Kinderkrippe der Samtgemeinde neben dem Kindergarten „Löwenzahn“ in Schwaförden – dort soll nun der Endspurt beginnen: „Ich bin im Moment noch guter Dinge, dass wir wie geplant Anfang Februar eröffnen können“, gibt sich Samtgemeindebürgermeister Helmut Denker optimistisch.

„Falls wir noch Frost bekommen, könnte es ein Problem geben – am 7. Januar wollen wir eigentlich mit den Außenanlagen anfangen.“ Büsche und einen Baum gilt es zu entfernen, eine feste Zuwegung und ein Rondell zu pflastern, „die gemeinsame Parkfläche von Krippe und Kindergarten“, erläutert Denker.

Im Inneren des Krippenneubaus liegen die Arbeiten im Zeitplan, „der Estrich ist drin, es werden jetzt noch Kabel verlegt und die Deckenverkleidung angebracht. Die Sanitärräume sind größtenteils bereits gefliest, die Heizungsanlage ist komplett fertig und läuft bereits, damit wir die Räumlichkeiten trocken kriegen.“

Die Heizung ist es, die das Projekt teurer macht, gesetzliche Vorgaben machten den, zunächst nicht geplanten, Einbau eines Wärmepumpensystems erforderlich, „dafür ist die Anlage dann energiesparender.“ Gesamtkosten von rund 684 000 Euro waren ursprünglich veranschlagt (davon deckt ein Zuschuss der Landesschulbehörde 200 000, eine Zuwendung aus EU-Mitteln 100 000 Euro), „es werden wohl gut 700 000 Euro“, schätzt Helmut Denker. Die Möblierung – Tische und Stühle für die Gruppenräume, Betten, die Küchenausstattung und so weiter – soll im Laufe des Monats geliefert werden, „es ist alles so organisiert, dass wir Ende Januar fertig sind.“

„Auf dem Papier“ müsste die Samtgemeinde 91 Krippenplätze für ein- bis dreijährige Kinder vorhalten. Die Krippe ist für zwei Gruppen à 15 Kinder ausgelegt, dem anvisierten Start der ersten Gruppe Anfang Februar steht nichts im Wege: „Aktuell sind zehn Kinder angemeldet“, berichtet Denker. Nach einem Elternabend im November soll es einen weiteren noch im Januar geben, um das neue Angebot vorzustellen. Betreut wird die erste Krippengruppe von Beatrice Schott und Heike Köster, Annette Gerke leitet künftig neben dem Kindergarten „Löwenzahn“ auch die Krippe. Wann die zweite Krippengruppe eingerichtet wird, ist noch unklar, „nach unseren Erfahrungen mit dem Hort in Scholen wissen wir, dass der Betrieb erst laufen muss, dann kommen die Anmeldungen.“ · ab

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Viel Arbeit für Löw: DFB-Elf verschenkt Sieg gegen Serbien

Viel Arbeit für Löw: DFB-Elf verschenkt Sieg gegen Serbien

Schaffermahl im Wildeshauser Rathaussaal

Schaffermahl im Wildeshauser Rathaussaal

Fotostrecke: Hoher Besuch beim Werder-Training - Mertesacker schaut rein

Fotostrecke: Hoher Besuch beim Werder-Training - Mertesacker schaut rein

Helfer warnen: Mosambik vor noch schlimmeren Überflutungen

Helfer warnen: Mosambik vor noch schlimmeren Überflutungen

Meistgelesene Artikel

Was kommt nach dem Miss-Germany-Finale? Ristedterin Marianne Kock hat viel vor

Was kommt nach dem Miss-Germany-Finale? Ristedterin Marianne Kock hat viel vor

Kreissparkasse Syke: Jens Bratherig folgt auf Günter Günnemann

Kreissparkasse Syke: Jens Bratherig folgt auf Günter Günnemann

Motorradfahrer kollidiert mit Lastwagen: Mann in Lebensgefahr

Motorradfahrer kollidiert mit Lastwagen: Mann in Lebensgefahr

Bassumer Medaille vergeben: „Vorbilder, die unsere Zeit braucht“

Bassumer Medaille vergeben: „Vorbilder, die unsere Zeit braucht“

Kommentare