„Een Matjes singt nich mehr“: Heutige Premierenvorstellung der „Schmalver Plattschnackers“ ist restlos ausverkauft

Ehekrach – schon vor der Hochzeit...

Für Reporter Rudi (Fritz Kastens) wird’s brenzlig...

Sulingen - SCHMALFÖRDEN (mks) · Am Morgen nach einem turbulenten Junggesellenabschied hat Hans-Otto Semmelhack alias Hansi alias Holger Lange einige Gedächtnislücken. „Wen hatte ich eigentlich eingeladen? Wer ist die Frau auf dem Sofa? Und was ist überhaupt passiert?“

„Der erste Ehekrach zieht auf, bevor ich verheiratet bin“, befürchtet Hansi ganz richtig. Immerhin hilft Dele (Bianca Barghop), der mysteriöse Übernachtungsgast, beim Aufräumen: Das passt gut, denn die zukünftigen Schwiegereltern Oswald (Helmut Ebeling) und Dora (Heike Rath) Schoppenhauer haben sich zum Kaffeetrinken angesagt. Rudi Lehmkuhl (Fritz Kastens), Reporter der Kreiszeitung, der einen Beitrag für die Kolumne „Aus der Gesellschaft“ schreiben will, kommt dagegen äußerst ungelegen. Kopfschmerzfördernd ist auch, dass sich Klempner Klaus Büssenschütt (Ingo Hinrichs) beim Reparieren der Klospülung ausgiebig Zeit lässt und sich außerdem als ambitionierter Sänger entpuppt.

Hansis Mutter (Marion Kastens) hat ihren eigenen Plan, die turbulenten Verhältnisse zu entwirren. Sie ist sowieso gegen die Heirat ihres Sohnes mit der „coolen“ Gudrun (Ira Brinkmann). Einer ihrer Komplizen ist Onkel George (Günter Enkelmann), den sie als Butler engagiert...

Dass die diesjährige Inszenierung der „Schmalver Plattschnackers“ ein Highlight ist, hatte sich schon herumgesprochen. Bei der Generalprobe zeigte sich, dass diese „Vorschusslorbeeren“ nicht unbegründet sind. Exzellent besetzt bis in die Nebenrollen servieren die „Plattschnackers“ das Stück „Een Matjes singt nich mehr“. Freunde der Schmalfördener Bühne freuen sich auf ein Wiedersehen mit dem Ensemble – insbesondere mit Ingo Hinrichs und Ira Brinkmann, die nach längerer Pause wieder dabei sind. Lob gab es für die Auswahl des Stücks: Die Komödie von Konrad Hansen garantiert zwei Netto-Stunden beste Unterhaltung. Seit Oktober arbeitet die Theatergruppe auf den Beginn der Theatersaison hin. Unter der Regie von Bärbel Imholze wurde in den letzten Wochen drei- bis viermal wöchentlich geprobt – für Souffleuse Ingrid Heidmann bleibt wenig zu tun.

Der Ablauf ist anders als gewohnt. Jelena Bieder und Nicole Rohlwing – sie verstärken erstmals das Ensemble – stimmen das Publikum als Seebären von der Schmalver Beeke mit einem Sketsch, den Marion Kastens mit viel Lokalkolorit versehen hat, auf den Abend ein.

Die Vorstellung am heutigen Sonnabend ist bereits restlos ausverkauft, teilten die „Schmalver Plattschnackers“ mit. Weitere Aufführungen folgen am Freitag, 5. Februar (19.30 Uhr), am Sonntag, 7. Februar (15 Uhr) mit Kaffee und Kuchen und am Sonntag, 14. Februar (11 Uhr) in Verbindung mit einem „Theaterbrunch“. Karten sind bei den bekannten Vorverkaufsstellen und an der Tageskasse erhältlich. Bei Kastens werden jeweils dienstags ab 19.30 Uhr auch Tisch- und Platzreservierungen angenommen (Tel. 0 42 75 / 96 31 55).

Das könnte Sie auch interessieren

Im Hotel der Zukunft dienen Smartphones als Zimmerschlüssel

Im Hotel der Zukunft dienen Smartphones als Zimmerschlüssel

Bayern als Gruppensieger ins Achtelfinale - Müller sieht Rot

Bayern als Gruppensieger ins Achtelfinale - Müller sieht Rot

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Geschichten und Anekdoten über historische Gaststätten

Geschichten und Anekdoten über historische Gaststätten

Diepholzer beleuchtet Wahrzeichen von Norderney

Diepholzer beleuchtet Wahrzeichen von Norderney

Weihnachtsmarkt der GdS: Auf der Alten Bremer Straße ist der Tiger los

Weihnachtsmarkt der GdS: Auf der Alten Bremer Straße ist der Tiger los

Kommentare