„Düt un Dat ut‘n Schapp“-Börse in Haendorf bietet Kurioses und Antikes

Im Taufkleid ans Stallfenster

+
Michaela Meyer (links) und Nadine Meyer zeigen ein paar Angebote der Börse. ·

Haendorf - Ein Klavier und eine Werkbank. Ein Trimm-dich-Rad und Sammeltassen. Gusseiserne Stallfenster und eine Dreschmaschine. Ein Taufkleid und ein Billardtisch. Ausgestopfte Vögel und ein Rasierset. Diese Aufzählung ließe sich noch über viele Zeilen fortführen.

Die Rede ist von dem Angebot, das die Besucher der Haushalts- und Antikbörse „Düt un Dat ut‘n Schapp“ in Haendorf erwartet. Für Sonnabend, 28. September, lädt der Schützenverein alle Schnäppchenjäger und Kuriositätensammler ab 11 Uhr in den Treff-Punkt ein.

Zum dritten Mal organisieren Nadine Meyer und Michaela Meyer die Börse. Die beiden Schützinnen richten Haushaltswaren, Antikes, Deko, Möbel, Pflanzen, Fahrräder, Technik, Sportartikel und Kurioses auf weißen Tischdecken hübsch her. Jeder Gast bekommt einen Einkaufskorb, er kann durch die übersichtlich geordneten Themenbereiche schlendern und einpacken, was sein Käuferherz begehrt. Am Ende des Rundgangs bezahlen alle an einer Kasse.

Meyer und Meyer versprechen ein richtiges Shopping-Erlebnis – nicht nur für Frauen: „Draußen finden die Männer zum Beispiel Gartenartikel, Werkzeug und Autoreifen.“

In den vergangenen zwei Jahren brachten jeweils 50, 60 Bürger ihre Artikel zum Treff-Punkt, diesmal dürfte das Angebot noch größer sein: Schon jetzt zählen die Schützinnen mehr als 50 Anmeldungen. Sie schätzen, dass die Besucher am 28. September die Qual der Wahl zwischen etwa 10 000 Gegenständen haben.

Die Preise bestimmen die Besitzer selbst, 20 Prozent des Verkaufserlöses behält der Schützenverein für die Jugendarbeit und die Sportförderung. Beim Sortieren und Auszeichnen der Waren haben die Organisatorinnen viel Spaß: „Manchmal lachen wir selbst, was für Sachen ankommen“, erzählt Michaela Meyer. „Der absolute Renner war bisher immer etwas, bei dem wir gar nicht damit gerechnet hatten.“ Zinn, Geweihe und Deckel von Porzellan-Terrinen zum Beispiel.

Beim Aufbau und am Tag der Börse erhalten Meyer und Meyer Unterstützung von einigen Dorfbewohnern. Die Haendorfer Maibaumpflanzer bieten Bratwurst und Steak vom Schwenkgrill an. Es gibt Kaffee, selbst gebackene Torten und eine Hüpfburg. Und zwei Bürger kümmern sich um einen kostenlosen Lieferservice: Sie bringen große Waren mit einem Hänger direkt zum Käufer nach Hause.

Wer selbst „Düt un Dat“ abgeben will, meldet sich bei Nadine Meyer, Telefon 042 53/80 08 55, oder Michaela Meyer, Telefon 042 53/14 13. · mah

http://www.sv-haendorf.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Koalition einigt sich auf CO2-Preis und Pendler-Entlastung

Koalition einigt sich auf CO2-Preis und Pendler-Entlastung

Ein Jahr im Packeis: Eisbrecher "Polarstern" gestartet

Ein Jahr im Packeis: Eisbrecher "Polarstern" gestartet

Weltweiter Massenprotest für eine bessere Klimapolitik

Weltweiter Massenprotest für eine bessere Klimapolitik

Familienfest im Kurpark

Familienfest im Kurpark

Meistgelesene Artikel

BBQ Monster siegen bei Bremer Landesmeisterschaft: „Verdammt, wir haben den Rucola vergessen“

BBQ Monster siegen bei Bremer Landesmeisterschaft: „Verdammt, wir haben den Rucola vergessen“

„Fridays for Future“: Filmer begleiten Klima-Aktivisten für Dokudrama

„Fridays for Future“: Filmer begleiten Klima-Aktivisten für Dokudrama

Zwei Betriebe wollen erweitern

Zwei Betriebe wollen erweitern

Kommentare