Zuschuss für den Anbau

Mühlenkampschule: Stadt Diepholz bekommt 550.000 Euro

+
Für den geplanten Anbau an die Mühlenkampschule bekommt die Stadt Diepholz einen Zuschuss von 550 000 Euro. Das neue Gebäude wird in Höhe des Treppenhauses „angedockt“. 

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Die Stadt Diepholz bekommt einen Zuschuss von 550 000 Euro für den Anbau an die Mühlenkampschule. Das Multifunktionsgebäude soll für schulinterne und öffentliche Veranstaltungen sowie als Speisesaal der Ganztagsschüler genutzt werden.

Die Stadt hatte die Förderung schon für 2017 angestrebt, bekam jedoch eine Absage, weil andere Projekte bevorzugt wurden und der Topf schließlich leer war. Gestern verkündete Niedersachsens Umwelt- und Bauminister Olaf Lies, dass er 20 Maßnahmen mit einem Gesamtvolumen von 22,4 Millionen Euro für das Bund-Länder-Förderungsprogramm „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“ vorgeschlagen habe – darunter den Grundschul-Anbau in Diepholz.

Die Projekte zur sozialen Integration werden mit einem Zuschuss aus Bundes- und Landesmitteln in Höhe von insgesamt 90 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten unterstützt, sodass die Kommunen nur einen Eigenanteil von zehn Prozent aufbringen müssen. Lies: „Die Projekte sollen einen Beitrag für den sozialen Zusammenhalt und die soziale Integration in ihren Quartieren leisten.“

Bebauungsplan bereits geändert

„Wir freuen uns sehr, dass erneut ein Förderantrag der Stadt Diepholz erfolgreich war und wir eine Fördersumme in Höhe von 550 000 Euro erhalten“, sagte Stadt-Pressesprecher Johannes Selker. Die Diepholzer Politik habe bereits alle Grundlagen für den Bau geschaffen – unter anderem durch die Änderung des Bebauungsplanes Mühlenkamp. Selker: „Die Verwaltung wird nun kurzfristig das Baugenehmigungsverfahren forcieren. Haushaltsmittel sind bereits für dieses Jahr eingeplant.“

Somit kann der Bau voraussichtlich noch in diesem Jahr beginnen. In dem Anbau sollen neben Multifunktions- und Speiseraum auf etwa 160 Quadratmetern Fläche unter anderem eine Essensausgabe, eine Umkleide für das Personal sowie Toiletten und ein Flur Platz finden.

Die Mühlenkampschule als Grundschule in städtischer Trägerschaft liegt in einem städtischen Gebäude im Sanierungsgebiet „Soziale Stadt“. Schulinterne Veranstaltungen oder Vorführungen für Familienmitglieder sind derzeit nur in einem nicht barrierefreien Raum im Dachgeschoss der Schule möglich.

Der Speiseraum für die Schülerinnen und Schüler im Ganztagsschulbetrieb ist bislang im Kellergeschoss.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

30 Jahre nach Geiseldrama: Gedenkfeier für Silke Bischoff in Heiligenrode

30 Jahre nach Geiseldrama: Gedenkfeier für Silke Bischoff in Heiligenrode

Das Beste kommt zum Schluss: „Meilentaucher“ begeistern

Das Beste kommt zum Schluss: „Meilentaucher“ begeistern

Unbekannte entsorgen unerlaubt Abfall in Sulingen 

Unbekannte entsorgen unerlaubt Abfall in Sulingen 

Neubau statt alter Stadtvilla

Neubau statt alter Stadtvilla

Kommentare