Junge Irakerin engagiert sich beim Kinderturnen

Zina Tamo: Ein Beispiel für gelingende Integration

+
Die 15-jährige Zina Tamo (rechts) flüchtete 2016 mit ihrem Bruder aus dem Irak. In Diepholz ist sie ein Beispiel für eine gelingende Integration und engagiert sich unter anderem als Übungsleiter-Helferin beim Kinderturnen der SG Diepholz Ulla Henke (hinten).

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Zina Tamo ist beliebt. Die Jungen und Mädchen des Kinderturnens in der SG Diepholz mögen die 15-Jährige, die die Übungsleiterinnen Ulla Henke und Heide Friedrichs unterstützt. Zina ist aus dem Irak geflüchtet und in Diepholz ein Beispiel für eine gelingende Integration.

Mit ihrem heute 22-jährigen Bruder Ziad kam Zina im Jahr 2016 aus dem Irak. „Dort ist Krieg“, lautet ihre kurze Begründung für die Flucht. Ihre Eltern und zwei Schwestern leben noch im Norden des Landes. Mit ihnen hat sie fast täglich telefonischen Kontakt und wünscht sich, dass sie auch nach Deutschland kommen können.

Zina Tamo, die schon gut Deutsch spricht, besucht in Diepholz die 9. Klasse der Jahnschule. Sie hat inzwischen zwei Schulpraktika absolviert: eines in der Altenpflege im Caritas-Seniorenzentrum St. Josef und eines im Stadtteilhaus an der Moorstraße in Diepholz. Ihr Berufswunsch ist Krankenschwester. Zusammen mit ihrem Bruder, der derzeit seinen Hauptschulabschluss nachholt, wohnt sie in einer Flüchtlingsunterkunft in der Graftlage.

Seit einem Jahr ist Zina in der SG-Kinderturngruppe für Sechs- bis Zehnjährige als Übungsleiterhelferin aktiv. Über ihre Flüchtlingsbetreuerin Heide Friedrichs kam sie dorthin. „Bei Zina kann man sagen, dass die Integration durch den Sport gelungen ist“, meint Heide Friedrichs.

Seit kurzer Zeit nimmt die junge Irakerin auch am Training der Hip-Hop-Mädchentanzgruppe in Diepholz teil. So bekomme sie auch den Kontakt zu Gleichaltrigen und werde demnächst die Ausbildung zur Sportassistentin absolvieren, berichten die SG-Übungsleiterinnen Ulla Henke und Heide Friedrichs: „Wir würden uns wünschen, dass dieses Beispiel viele andere junge Menschen motiviert, sich ehrenamtlich einzubringen. Es gibt in Diepholz nicht nur den Sport, auch viele andere Bereiche, in denen junge Menschen sich ehrenamtlich betätigen könnten.“ Bei sportlichem Engagement kann es Unterstützung durch das Projekt „Integration durch Sport“ des Landessportbundes Niedersachsen geben.

In der Kinderturngruppe der Sportgemeinschaft (SG) sind übrigens noch Plätze frei. Wer dienstagnachmittags mal unverbindlich mitturnen möchte, kann Näheres erfahren unter Tel. 05441/ 4828 oder im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Meistgelesene Artikel

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

Drei tolle Tage in Sulingen

Drei tolle Tage in Sulingen

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

Kommentare