Samtgemeinde Schwaförden Spitzenreiter

431 Anlagen im Landkreis verwandeln Wind in Energie

+
So viel Strom erzeugen die Windkraftanlagen in den 15 Kommungen des Landkreises Diepholz. Er verfügt über 109 Prozent erneuerbare Energien. Das Diagramm zeigt auf der horizontalen Achse die Summe der elektrischen Leistung in Megawatt.

Landkreis Diepholz - Von Anke Seidel. Wer Wind nutzt, wird Energie ernten – dieser Leitsatz gilt im Landkreis Diepholz für die Inhaber von insgesamt 431 Windkraftanlagen. So viele drehen sich mittlerweile in den 15 Städten, Gemeinden und Samtgemeinden des Landkreises Diepholz. Er gehört bundesweit zu den Spitzenreitern bei den erneuerbaren Energien. Sein Erzeugungsgrad liegt laut dem Internet-Portal energy-map bei 109 Prozent. Will heißen: Im Landkreis Diepholz wird mehr Strom erzeugt als verbraucht.

Zum Vergleich: Bundesweit liegt dieser Gradmesser bei 26 Prozent – gerade einmal ein Viertel der benötigten Energie stammt also aus erneuerbaren Quellen. In Niedersachsen sind es immerhin 45 Prozent.

Aber unvorstellbare 1 137 Prozent sind es in Scholen in der Samtgemeinde Schwaförden. Das benachbarte Ehrenburg, das ebenso zur Samtgemeinde Schwaförden gehört, bringt es auf 1 056 Prozent – gefolgt von Bahrenborstel in der Samtgemeinde Kirchdorf mit 869 Prozent.

Da wundert es nicht, dass in der Samtgemeinde Schwaförden mit 76 Windkraftanlagen die meisten im Landkreis stehen – gefolgt von 59 in der Stadt Bassum und 45 in der Samtgemeinde Barnstorf. Das ist auf der Internet-Seite des Landkreises nachzulesen.

In der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen blinken immerhin 35 solcher Anlagen – Platz vier in diesem Ranking. Platz fünf belegt die Stadt Twistringen mit 31 Anlagen, gefolgt von der Samtgemeinde Siedenburg mit 30 sowie der Stadt Sulingen und der Samtgemeinde Kirchdorf mit jeweils 29. Die Stadt Syke kann immerhin 22 solcher Energie-Kraftwerke vorweisen – und hat damit eins mehr als die Samtgemeinde Rehden. Ein Drittel weniger – nämlich 14 – drehen sich in der Stadt Diepholz. Das sind genauso viele wie in Stuhr.

Über genau ein Dutzend Anlagen verfügt die Gemeinde Wagenfeld, nur fünf sind es jedoch in der südlich angrenzenden Samtgemeinde Altes Amt Lemförde. Schlusslicht in diesem Ranking ist die bevölkerungsreichste Kommune im Landkreis, die Gemeinde Weyhe. Dort sind nur drei Anlagen installiert.

Moderne Windenergieanlagen sind Hightech-Industrieanlagen, ihre Dimensionen erstaunlich. So stehen im Landkreis 41 solcher Windenergie-Kraftwerke, die eine Nabenhöhe von 149 Metern haben. Davon drehen sich allein in Bassum 24, in Twistringen zwölf und in Sulingen fünf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump sieht seinen Gipfel mit Putin optimistisch

Trump sieht seinen Gipfel mit Putin optimistisch

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Scheunenbrand in Sage

Scheunenbrand in Sage

Flächenbrand an der A27 bei Langwedel

Flächenbrand an der A27 bei Langwedel

Meistgelesene Artikel

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Vom Line-up bis zum Wetter: Beim 23. Neuenkirchener Open Air stimmt alles

Vom Line-up bis zum Wetter: Beim 23. Neuenkirchener Open Air stimmt alles

Schwerer Raubüberfall in Rehden: Vermummte Täter fesseln Bewohner

Schwerer Raubüberfall in Rehden: Vermummte Täter fesseln Bewohner

Stromverteilung brennt in Brinkum 

Stromverteilung brennt in Brinkum 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.