4. Diepholzer Oktoberfest steigt auf Falkenhardt

Weißbier-Stimmung auf dem Rittergut

Erinnerung an das Oktoberfest im letzten Jahr. - Foto: Dufner

Diepholz/Aschen - In München geht das Oktoberfest auf der Theresienwiese an diesem Wochenende zuende – doch in Diepholz heißt es jetzt nochmal „ O‘zapft is!“

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr, wird diesmal an zwei Tagen auf dem Rittergut Falkenhardt mit der vierten Auflage des Diepholzer Oktoberfestes einiges geboten, damit auch nördlich des Weißwurstäquators zünftige Weißbier-Stimmung aufkommt. Wer also nicht genug bekommt, von „a Maß“, „a Hoibe“ und einem kleinen Tänzchen mit „a feschen Dirndl“ oder es dieses Jahr nicht bis nach München geschafft hat, der hat eine neue Chance:

Am Sonntag, 2. Oktober, sorgen ab 11 Uhr die bekannten DJs Mr. XXL und Onkel David für Musik und gute Laune. Fürs leibliche Wohl wird auch gesorgt – wer im Vorverkauf beim E-Center oder Juwelier Ahrens in Diepholz eine Karte für einen oder beide Tage ergattert, bekommt für jeweils 25 Euro eine Maß, einen Obstler und einen deftige Brotzeitteller, inklusive Sitzplatzreservierung. Für Kurzentschlossene ist der Einlass am Sonntag ab 13 Uhr möglich; der Eintritt kostet dann fünf Euro.

Am Montag, 3. Oktober wird es dann nochmal richtig zünftig: ab 11 Uhr spielt die Lohner Stadtkapelle auf. Damit möglichst viele Gäste in den Genuss dieses Schmankerls kommen, ist der Eintritt ohne Karte für fünf Euro am Montag bereits ab 11 Uhr möglich. Anschließend legen auch die DJs Mr. XXL und Onkel David nochmal richtig los und bringen die Gäste auf den Bierbänken zum Tanzen. Veranstaltungsschluss ist an beiden Tagen um 22 Uhr.

„Wir würden uns freuen, auch in diesem Jahr wieder möglichst viele Besucher in Dirndl und Lederhosen zu sehen – wir „Saupreißn“ machen nämlich ein zünftiger Tracht auch gar keine so schlechte Figur“, scherzt Organisator Martin Stybalkowski, der mit seinem Team in diesem Jahr bereits mehrere erfolgreiche Veranstaltungen in Falkenhardt organisiert hat. „Bis jetzt hatten wir auf dem Rittergut vor allem privaten Feiern, wie Hochzeiten und Geburtstage,“ so Stybalkowski weiter, „deswegen freuen wir uns ganz besonders, dass wir mit dem Oktoberfest der Öffentlichkeit die Möglichkeit geben können, hier mit uns nach der Sanierung zu feiern.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien

Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien

Schiff für Atommüll-Transport steht in Obrigheim bereit

Schiff für Atommüll-Transport steht in Obrigheim bereit

Feuerwehr bekämpft Großbrand in Jacobs-Werk

Feuerwehr bekämpft Großbrand in Jacobs-Werk

Hurricane-Abreise am Montag: Was bleibt, ist Müll

Hurricane-Abreise am Montag: Was bleibt, ist Müll

Meistgelesene Artikel

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Radio aus dem Landtag: „Das ist teilweise schlimmer als in der Schule“

Radio aus dem Landtag: „Das ist teilweise schlimmer als in der Schule“

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Kommentare