Zwei gelungene Tage

Weihnachtsmarkt mit Nikolaus und „Flashmob“

+

Diepholz - Nach zwei gelungenen Tagen mit vielen Besuchern – besonders an den Abenden – und trockener Kälte ging der Diepholzer Weihnachtsmarkt am Sonntag bei ungemütlich feucht-kaltem Wetter zu Ende. Entsprechend war der Besuch gestern Nachmittag geringer. 

Die Fördergemeinschaft Lebendiges Diepholz hatte 140 Päckchen mit Süßigkeiten vorbereitet, die der „Nikolaus“ am Nachmittag an Kinder verteilte. Gegen 15 Uhr kam es zu einem „Flashmob für Jesus“ auf dem Weihnachtsmarkt: Mitglieder der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Barnstorf und Sankt Hülfe, der Missionsgemeinde und der Landeskirchlichen Gemeinschaft spielten und sangen das Lied „Das glaube ich“. 

Jansen

Für Sonntagabend war geplant, die zehn Weihnachtsmarkt-Buden der Diepholzer Fördergemeinschaft zum Rittergut Falkenhardt zu transportieren. Dort gibt es am Wochenende 16. und 17. Dezember wieder den weihnachtlichen Markt. Die Diepholzer Weihnachtsmarkt-Bilanz der Fördergemeinschaft fiel gestern Nachmittag positiv aus. Vorstandsmitglied Norbert Kieper: „Wir und die Betreiber von Ständen sind zufrieden.“ Es gebe schon Anmeldungen für 2018 – auch von professionellen Händlern. Ein Problem bereitete zeitweise die Stromversorgung, die auf dem Rathausmarkt nicht für so viele Verbraucher ausgelegt ist. 

ej 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Meistgelesene Artikel

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Raucher löst Feuerwehr-Einsatz in Bassum aus

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Rat Wagenfeld verabschiedet den Haushalt 2018

Begegnung statt „Brexit“

Begegnung statt „Brexit“

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Eröffnungsfeier in der neuen Dekra-Station an der Dieselstraße

Kommentare