Wasserspielplatz im Müntepark eröffnet / Stadt investiert fast 300000 Euro

Spaß nicht nur am Schöpfrad

+
Dutzende Kinder und Eltern probierten gestern Mittag kurz nach der Eröffnung den neuen Wasserspielplatz im Müntepark aus. Zu der Anlage gehören auch Sandbereiche und Sitzmöglichkeiten.

Diepholz - Damit das Wasser fließt, muss kräftig gepumpt werden. Das macht ebenso viel Spaß, wie das Schöpfrad oder die andere Spielgeräte zu bedienen: Der neue Wasserspielplatz im Müntepark ist gestern Vormittag eröffnet worden. Dutzende Kinder und viele Eltern probierten ihn gleich aus.

Am bisherigen „Rodelhügel“ ist in drei Monaten die Erlebnislandschaft entstanden. Dazu wurde ein bisher dort verlaufender Weg verlegt – er ist nun näher an der benachbarten Minigolfanlage, wo der Bahnengolfclub zur Spielplatzeröffnung Stärkungen anbot

Fast 300000 Euro hat die Stadt Diepholz insgesamt in Wasserspielplatz und Wegeverlegung investiert, berichtete Bürgermeister Dr. Thomas Schulze den etwa 100 jungen und älteren Eröffnungsgästen. Er dankte dem Rat, der das Geld bereitgestellt hatte.

Ein junger Gast namens Justus bekam spontan ein Messer überreicht, um ein Band zu durchschneiden und den Wasserspielplatz so zu eröffnen. Die Freude, die gleich darauf die vielen Kinder und Eltern hatten, währte allerdings gestern zunächst wetterbedingt nicht lange: Nach knapp einer halben Stunde setzte Regen ein.

Der neue Spielplatz hat zwei Wasserzapfstellen, deren Ausflüsse in einer gepflasterten Wasserrinne münden. Absperreinrichtungen, die als Stauwehr dienen, erhöhen den Spielwert des künstlichen Bachlaufes. Zusätzlich ist ein Schöpfrad in die Anlage integriert, mit dem man Wasser auf eine höhere Ebene in eine andere Rinne heben kann. Am Ende der Rinnen läuft das Wasser in ein kleines „Planschbecken“. Daneben gibt es Sandbereiche. Die Stadt hat zudem hat die bisherige Geräte des früheren Park-Spielplatzes wieder aufgebaut. Sitzmöglichkeiten und Beleuchtung ergänzen die Anlage.

ej

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Kommentare