1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Diepholz

Vorfreude auf den Frühjahrsmarkt im April

Erstellt:

Von: Michael H. Dümer

Kommentare

Volksfeststimmung auf dem Marktplatz in Diepholz. Dort soll vom 22. bis zum 24. April der 51. Frühjahrsmarkt gefeiert werden. Das Archivbild stammt aus dem Jahr 2018.
Volksfeststimmung auf dem Marktplatz in Diepholz. Dort soll vom 22. bis zum 24. April der 51. Frühjahrsmarkt gefeiert werden. Das Archivbild stammt aus dem Jahr 2018. © Dümer

Diepholz – „In diesem Jahr wollen wir endlich gemeinsam den 51. Diepholzer Frühjahrsmarkt feiern“, erklärt Schausteller André Schneider im Gespräch mit unserer Zeitung. Schon seit vielen Jahren zeichnet die Schaustellerfamilie aus Bielefeld für die Organisation des Frühjahrsmarktes in der Kreisstadt verantwortlich. Geplant ist der von Freitag, 22. April, bis Sonntag, 24. April – mit Fahrgeschäften und Buden auf dem Marktplatz und weiteren Aktivitäten.

„Ich gehe zu mindestens 95 Prozent davon aus, dass der Markt in diesem Jahr nach zwei Jahren Unterbrechung stattfinden kann. Darauf bereiten wir uns vor“, so Schneider, der dann auch seinen beliebten Autoscooter wieder mit nach Diepholz bringen will. Und es werde weitere attraktive Fahrgeschäfte geben, kündigt er an. „Wir möchten mit den Diepholzern einen fröhlichen Markt feiern, der mindestens so toll wird wie 2019“, betont der Ostwestfale. Trotz staatlicher Unterstützung gehört das Schaustellergewerbe zu den Branchen, die die Folgen der Corona-Pandemie besonders hart getroffen hat.

Die momentan gültigen Corona-Beschränkungen würden aktuell in Niedersachsen noch bis Anfang April gelten. Selbst für den Fall, dass sie dann nochmals um zwei weitere Wochen verlängert werden sollten, gebe es kein Problem in Bezug auf den Markt in der Kreisstadt.

Abstände einzuhalten sei ja ohnehin gerade auf dem Frühjahrsmarkt kein Problem. „In Diepholz haben wir da allemal Platz genug!“ Schneider geht auch davon aus, dass im Rahmen der Kirmes ein Flohmarkt angeboten werden könne. Der Schausteller weiter: „Einige Tüten für die Kinder möchten wir auch gerne wieder verlosen!“ Das sei eine schöne Tradition in Diepholz, an der man auf jeden Fall weiter festhalten wolle. Bestückt sind diese Tüten üblicherweise mit Fahrchips und Süßigkeiten.

Mit der Stadt sei er im Gespräch. Auch bei der Stadtverwaltung liefen die Vorbereitungen für den Frühjahrsmarkt 2022. Und auch die Geschäftsleute seien wieder mit im Boot und planten einen verkaufsoffenen Sonntag, ergänzt André Schneider. Denn auch das habe zum Diepholzer Frühjahrsmarkt ja schon eine sehr lange Tradition. Es sei vorgesehen, die Läden am Sonntag, 24. April, in der Zeit von 13 bis 18 Uhr für die Kunden zu öffnen.

Er sei grundsätzlich Optimist und gehe von einem tollen Frühjahrsmarktwochenende aus. Das hätten sich die Bürger der Stadt nach dieser langen Pause ganz einfach verdient. Und falls es doch noch weitere Einschränkungen geben sollte? „Wenn wir zum Beispiel die Vorgabe bekämen, das gesamte Gelände einzuzäunen, müssten wir schauen, wie wir damit umgehen!“

Auf eines übrigens möchte die Familie Schneider in diesem Jahr verzichten. „Ein Feuerwerk wird es sehr wahrscheinlich nicht geben. Das passt einfach nicht zu den Dingen, die derzeit in der Ukraine passieren!“

Auch interessant

Kommentare