Kreisumlage sinkt / Mehr Personal geplant

Haushaltsplan 2020 vorgestellt: Volle Kassen beim Landkreis

+
Der Haushaltsentwurf ist wie in jedem Jahr mehrere hundert Seiten stark und gibt einen erschöpfenden Überblick über kommende Investitionen.

Landkreis - Dagobert Duck wäre stolz. Würde der Landkreis Diepholz in Entenhausen liegen, wäre der Geldspeicher der Verwaltung prall gefüllt. Auf rund 43 Millionen Euro belief sich der Kassenstand am Stichtag 25. November. Das hat Folgen. Anders als Dagobert, der immer mehr Geld anhäufen möchte, schlüpft die Kreisverwaltung kurzerhand in die Spendierhosen. Die Kreisumlage sinkt, die Kommunen haben mehr Geld für wichtige Investitionen vor Ort. Außerdem stellt der Landkreis im kommenden Jahr kräftig neues Personal ein – doch das stieß im Finanzausschuss nicht bei jedem auf Begeisterung.

„Die Ausgangssituation ist fantastisch“, freute sich Landrat Cord Bockhop, als im Rahmen des Haushaltsbeschlusses für 2020 das Stichwort Kreisumlage fiel. Entgegen der landläufigen Meinung könnten sich die Länder auf eine Steigerung bei den Steuereinnahmen freuen. Das und eine starke finanzielle Rücklage im Landkreis habe zur Folge, dass die Kreisumlage weiter auf nunmehr 42,5 Punkte sinken wird. Einst waren es noch 50 Punkte, erinnerte Bockhop. Die neuerliche Senkung werde neben einer „erheblichen Entlastung“ für Unternehmen auch indirekt Vorteile für die Bürger bedeuten. „Wenn die Verfügungsmöglichkeiten da sind, gibt der Landkreis auch zurück“, machte Bockhop deutlich. Die Frage sei nun, wie man diese Situation nutze.

Eine Möglichkeit wäre, neues Personal einzustellen. Und während Bockhop den Mitgliedern des Finanzausschusses beispielhaft einige Beauftragten-Stellen und Koordinierungsstellen vorschlug, machte der Fachdienst 11 Nägel mit Köpfen.

Genau 18,229 neue Stellen wird es im nächsten Jahr beim Landkreis geben, stellten Jana Niemann-Kruse und Henning Wolter, zuständig für Personal und Organisation, vor. Hinzu kommen 22 neue Auszubildende ab dem 1. August in insgesamt fünf Ausbildungsberufen. 19 Azubis werden ihre Berufsausbildung im kommenden Jahr beenden.

Der Digitalpakt Schule, der Fachkräftemangel sowie Neuerungen im Sozialgesetzbuch und im Unterhaltsvorschussgesetz: Das alles sorgt dafür, dass der Landkreis sein Personalkonstrukt anpassen muss.

Argumente, die einige Mitglieder des Finanzausschusses nicht vollends überzeugten. So kritisierte Heinz Riedemann von der Freien Wählergemeinschaft, den anhaltenden Trend, immer mehr Personal einzustellen. „Wenn’s mal in die andere Richtung gehen würde, wäre das natürlich auch toll“, sagte er. Dieter Engelbart von der CDU-Fraktion befand ebenfalls: „Es kann so nicht weitergehen.“ Eine etwas andere Sicht hatte hingegen Jürgen Timm (FDP), der in dem erhöhten Personalbedarf ein hausgemachtes Problem durch die Politik sieht.

Der Einwand des ersten Kreisrats Wolfram van Lessen, dass es irgendwann auch wieder andere Zeiten geben werde, blieb im Plenum nahezu ungehört.

Deutlich mehr Einigung gab es beim Thema Haushaltsplanung. Während Cord Bockhop für 2017 entlastet wurde und das Haushaltsjahr 2018 in die Rechnungsprüfung wandert, blickten die Abgeordneten neben dem laufenden Jahr vor allem auf 2020. In kleinteiligen Schritten erläuterte Fachdienstleiter Rolf Klasing die laufenden Kosten und die geplanten Investitionen.

Unter anderem aufgrund eines guten Haushaltsjahres 2019 werde der Schuldenstand im neuen Jahr auf 19,4 Millionen Euro reduziert werden können. Klasing gab aber zu bedenken: „Wir müssen noch sehen, wie das Jahr 2019 läuft und wie sich das Jahr 2020 entwickelt.“ Vor allem die Erträge und Aufwendungen im Jugend- und Sozialhilfebereich seien schwer zu kalkulieren. Mit Blick auf die mittelfristige Finanzplanung stellte er fest: „Wir werden eine Netto-Neuverschuldung nicht herumkommen.“ Da bringt manchmal auch ein prall gefüllter Geldspeicher nichts.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ein Toter und viele Verletzte bei Explosion in Blankenburg

Ein Toter und viele Verletzte bei Explosion in Blankenburg

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Richtig Hilfe holen mit dem Smartphone

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Meistgelesene Artikel

Bassumer Ehepaar postet 10.000-Euro-Spende auf Facebook - doch RTL hat kein Geld erhalten

Bassumer Ehepaar postet 10.000-Euro-Spende auf Facebook - doch RTL hat kein Geld erhalten

Audi-Fahrerin kollidiert beim Überholen mit Gegenverkehr - vier Verletzte

Audi-Fahrerin kollidiert beim Überholen mit Gegenverkehr - vier Verletzte

Mehrere Beißattacken erlebt: Wenn nicht angeleinte Hunde zum Problem werden

Mehrere Beißattacken erlebt: Wenn nicht angeleinte Hunde zum Problem werden

Kartoffelkrebs in Barnstorf entdeckt: Pilzsporen geraten in Kanalisation

Kartoffelkrebs in Barnstorf entdeckt: Pilzsporen geraten in Kanalisation

Kommentare