Diepholzer „Kita am Müntepark“: Rohbauarbeiten so gut wie abgeschlossen / Richtfest abgesagt

Vier verbundene Einzelgebäude

Der Neubau am Rande des Münteparks ist schon kräftig vorangeschritten, in wenigen Tagen hätte Richtfest sein sollen. Foto: Jansen

Diepholz – Die neue „Kita am Müntepark“ wird kein „Klotz“: Die Einrichtung ist mit vier verbundenen Einzelgebäuden konzipiert, deren Giebel zum Willenberg zeigen. Das ist in der jetzigen Bauphase bereits zu erkennen. Die alte Kindertagesstätte der Lebenshilfe Grafschaft Diepholz auf diesem Grundstück war vor fast genau zwei Jahren abgebrannt. Derzeit besuchen die Jungen und Mädchen dieser Kita ein von der Stadt Diepholz bereitgestelltes Ersatz-Gebäude an der Steinfelder Straße.

Die Fertigstellung der neuen Diepholzer „Kita am Müntepark“ ist für August – dem Beginn des neuen Kindergartenjahres – geplant.

Für den 27. März war das Richtfest der Kita am Müntepark geplant. Dieses sagte die Lebenshilfe nun wegen der Corona-Krise ab. „Nach dem Brand im März 2018 hätten wir diesen traditionellen Brauch gern mit allen Beteiligten gefeiert“, so Piet Hirtler, Vorsitzender der Lebenshilfe Grafschaft Diepholz, „aber die Gesundheit aller geht selbstverständlich vor“. Der Dank der Lebenshilfe gebühre zum Richtfest den Handwerkern, der Stadt Diepholz, dem Landkreis Diepholz, den vielen Helfern, Spendern und Unterstützern, den Nachbarn und unseren Mitarbeitern, die den Neubau möglich gemacht haben.

„In unseren Köpfen ist noch immer die vom Brand zerstörte Kita am Müntepark. Jetzt ist der Rohbau fast fertig und wir Blicken mit großer Vorfreude auf die Eröffnung zum nächsten Kitajahr“, sagte Anja Mundt, Sprecherin der Lebenshilfe Grafschaft Diepholz in Sulingen.

„Das wäre ohne die große Hilfsbereitschaft nicht möglich gewesen, wir waren tief beeindruckt“, so Karsten Bonke, Pädagogischer Geschäftsführer Lebenshilfe Grafschaft Diepholz gGmbH, und Bastian Winalke, Kaufmännischer Geschäftsführer Lebenshilfe Grafschaft Diepholz gGmbH.

Die Rohbauarbeiten liegen laut Mitteilung der Lebenshilfe im Zeitplan und sind so gut wie abgeschlossen. Die Zimmererarbeiten laufen derzeit auf Hochtouren und sollten in Kürze auch abgeschlossen sein, damit die Dachdeckerarbeiten im Bereich der Steildächer starten können. Nach Einbau der Fenster Ende April sollte der Rohbau dann auch geschlossen sein. Derzeit in Planung ist die Gestaltung der Außenanlagen mit dem Spielplatzbereich der Kita. Die Gewerke des Innenausbaus sind in der Ausschreibungsphase, die Möblierung wird derzeit geplant.

Die Diepholzer Kita am Müntepark ist eine vorschulische Tageseinrichtung für Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt. Die Lebenshilfe bietet darin eine ganzheitliche, auf dem Entwicklungsstand oder der Behinderung des Kindes entsprechende Begleitung und Unterstützung.   ej

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Fiebermessen in der Gruppe: Diepholzer Firma vertreibt spezielle Wärmebildkameras

Fiebermessen in der Gruppe: Diepholzer Firma vertreibt spezielle Wärmebildkameras

Wiedersehen macht Freudentränen: Erste Videotelefonie-Besuche im Barrier DRK-Seniorenheim

Wiedersehen macht Freudentränen: Erste Videotelefonie-Besuche im Barrier DRK-Seniorenheim

Jugendfeuerwehr Groß Lessen feiert im September ihr „goldenes“ Jubiläum

Jugendfeuerwehr Groß Lessen feiert im September ihr „goldenes“ Jubiläum

Kommentare