Vogelzucht und -schutz

Verein „Ornis“ feiert 50-jähriges Bestehen

Besonders aktive Mitgliedschaft: Vorsitzender Bernd Kruse erhält die AZ-Ehrennadel von Viza-Präsident Jörg Ehlenbröker.

Diepholz - „Ornis ist griechisch und bedeutet: zoologische Vogelwelt einer Landschaft.“ Das sagte der stellvertretende Diepholzer Bürgermeister Gerhard Albers bei seinem Grußwort auf der Vogelschau des Vereins für Vogelzucht und –schutz „Ornis“ Diepholz. Der Verein richtete diese Schau zur Feier der 50-jährigen Vereinszugehörigkeit bei der Vereinigung für Artenschutz, Vogelhaltung und Vogelzucht (AZ) aus. Ort des Geschehens war das Diepholzer Autohaus Rape.

Eingangs begrüßte Vereinsvorsitzender Bernd Kruse die Gäste zur Vogelschau zum 50-jährigen Jubiläum. Im Besonderen hieß er den Präsidenten der AZ Karl-Friedrich Scharrelmann – Mitgründer der „Ornis“ im Jahr 1966 – und seinen Stellvertreter Jörg Ehlenbröker willkommen. Er bedankte sich bei den Nachbarvereinen, der Stadt Diepholz und dem stellvertretenden Vorsitzenden des Vogelzuchtvereins Diepholz, Jörg Köster, für die Unterstützung.

Verein bedauert, dass Menschen das Umweltbewusstsein verloren gehe

Der stellvertretende Bürgermeister Gerhard Albers dankte dem Verein trotz seiner eher geringen Mitgliederzahl für sein Engagement in den vergangenen Jahren. Er betonte auch: „Ornis Diepholz ist noch viel mehr als tropische Vögel in Volieren ausstellen: Auch die heimischen Vögel müssen erhalten bleiben und dabei hilft der Verein mit Aktionen wie der Eisvogelbrutwand an der Lohne.“ Dennoch bedauere er, dass das „Umweltbewusstsein heutzutage verloren geht“.

Gefiederte „Zuschauer“ der Eröffnungszeremonie.

AZ-Präsident Karl-Friedrich Scharrelmann berichtete von den Projekten der AZ. Es gehe dabei vorrangig um die Erhaltung gefährdeter Vogelarten.

Dabei seien nicht nur tropische Vögel bedroht, sondern auch die heimischen. Dabei verwies er wie auch schon sein Vorredner Albers auf die vielen Aktionen der Ornis, wie dem Aufstellen von Brutkästen in Diepholz.

Bernd Kruse und Cindy Escher erhalten Ehrennadel

Der Landessprecher der AZ Maik Lindhorst betonte, dass es von besonderer Wichtigkeit ist, dass sich die Ortsvereine der AZ in der Öffentlichkeit zeigen. Das gelinge den „Ornis“ mit ihren Vogelschauen in Diepholz und Drebber sehr gut.

Auch von den anwesenden AZ-Ortsgruppen aus Kirchweyhe, Sulingen und Umgebung sowie Syke erhielten die Ornis für ihr 50-jähriges Bestehen Präsente und gute Wünsche.

Des weiteren gab es für Bernd Kruse und Cindy Escher (beide Mitglieder der Diepholzer „Ornis“) die AZ-Ehrennadel in Bronze für besonders aktive Mitgliedschaft in Ortsvereinen. 

jr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Meistgelesene Artikel

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Top-News aus der Region direkt aufs Smartphone

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Milchtankstellen und mehr: Direktverkauf im Kreis Diepholz

Eigenes Friedenslied für den Eurovision Song Contest

Eigenes Friedenslied für den Eurovision Song Contest

Charlotte Wiggermann vertritt die GFS beim Kreisentscheid

Charlotte Wiggermann vertritt die GFS beim Kreisentscheid

Kommentare