Extrem heftiger Starkregen zwischen 17 und 18.30 Uhr

Unwetterwarnung vor Gewitter und heftigem Starkregen

+

Diepholz - Auch am Dienstag drohen schwere Gewitter. Aktuell warnt der Deutsche Wetterdienst mit einer amtlichen Unwetterwarnung für die Kreise Diepholz, Vechta und Osnabrück.

Update 17 Uhr: In den Kreisen Diepholz und Osnabrück gilt inzwischen die höchste Stufe des Deutschen Wetterdienstes mit einer Warnung vor schwerem Gewitter mit heftigem Starkregen und Hagel. Dabei sind nach Angaben der Meteorologen Niederschlagsmengen zwischen 40 und 70 Liter pro Quadratmeter und Stunde sowie Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 75 Stundenkilometer zu erwarten.

Für die Kreise Nienburg, Verden und Rotenburg liegt inzwischen auch eine amtliche Warnung vor starkem Gewitter vor.

In Bremen sorgte am Montag ein kurzes, aber heftiges Gewitter für überschwemmte Straßen und vollgelaufene Keller.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet, dass die Gewitterserie mit Unwettern und Hagel in den nächsten Tagen zu Ende geht. Noch bis Donnerstag müsse mit heftigen Unwettern gerechnet werden, das Wochenende werde deutlich kühler mit Regen, sagte Meteorologe Sebastian Schappert. „Nach den Modellrechnungen steht uns am Freitag endlich mal wieder ein weitgehend gewitterfreier Tag ins Haus.“ Seit dem 27. Mai habe der DWD täglich Unwetterwarnungen herausgegeben.

Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Unwetter-Prognosen in Ihrem Kreis auf der Seite des Deutschen Wetterdienstes.

Bauarbeiten auf Strecke der Bremen-Thedinghauser Eisenbahn

Bauarbeiten auf Strecke der Bremen-Thedinghauser Eisenbahn

Grippewelle 2017: Die Lage entspannt sich langsam

Grippewelle 2017: Die Lage entspannt sich langsam

Eine Konsole für zwei Welten: Nintendo Switch im Test

Eine Konsole für zwei Welten: Nintendo Switch im Test

Einen Drink, bitte! Bentley Bentayga Mulliner

Einen Drink, bitte! Bentley Bentayga Mulliner

Meistgelesene Artikel

A28: 44-Jährige bei Kollision lebensgefährlich verletzt

A28: 44-Jährige bei Kollision lebensgefährlich verletzt

„Flicken lohnt nicht mehr“

„Flicken lohnt nicht mehr“

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

Baum auf fahrendes Auto gefallen 

Baum auf fahrendes Auto gefallen 

Kommentare