Bis Ende des Jahres nicht nutzbar

Diepholzer Friedhofskapelle: Umfangreiche Sanierung

+
Diepholzer Friedhofskapelle bis Ende des Jahres nicht nutzbar

Diepholz - Die Kapelle auf dem Diepholzer Friedhof ist derzeit nicht nutzbar. Dort laufen umfangreiche Sanierungsarbeiten.

Nachdem sich der Rat der Stadt Diepholz im letzten Jahr entschieden hatte, die Friedhofskapelle grundlegend zu sanieren, haben nun die Arbeiten begonnen, teilte die Stadtverwaltung mit. Die energetischen Sanierungsmaßnahmen der Kapelle beinhalten unter anderem Heizungs- und Sanitärarbeiten aber auch Dämm- und Fensterarbeiten.

Das Projekt wird aus Mitteln nach dem Kommunalinvestitions-Förderungsgesetz (KIP) mit 88 Prozent gefördert. Insgesamt wurden für die Sanierungskosten 200 000 Euro veranschlagt, berichtet die Stadt Diepholz.

Aufgrund des Umfangs der Sanierungsmaßnahmen ist die Kapelle voraussichtlich bis Ende des Jahres 2016 nicht nutzbar.

Trauerfeiern finden bis dahin, je nach Gemeindezugehörigkeit, in den Kirchen St. Nicolai, St. Michaelis oder Christus-König statt. Trauerfeiern für konfessionslose Bürger können in der Aschener Friedhofskapelle ausgerichtet werden.

Termine werden nach wie vor über die Bestatter in Absprache mit der Stadt Diepholz und den Kirchenvertretern gebucht.

Die Diepholzer Friedhofskapelle wurde Mitte der 1950er Jahre errichtet.

Mehr zum Thema:

Klitschko dreimal am Boden - Joshua siegt durch K.o.

Klitschko dreimal am Boden - Joshua siegt durch K.o.

Bilder vom Mega-WM-Kampf: Joshua siegt gegen Klitschko

Bilder vom Mega-WM-Kampf: Joshua siegt gegen Klitschko

Bayern-Genugtuung in Wolfsburg: Nach 6:0 vorzeitig Meister

Bayern-Genugtuung in Wolfsburg: Nach 6:0 vorzeitig Meister

Einzelkritik: Applaus für Bartels, Junuzovic bleibt blass 

Einzelkritik: Applaus für Bartels, Junuzovic bleibt blass 

Meistgelesene Artikel

900 Gäste rocken das Infinity-Revival

900 Gäste rocken das Infinity-Revival

Sechs Verletzte bei Unfall in Asendorf

Sechs Verletzte bei Unfall in Asendorf

Freibadteam bereit für mehr als 100.000 Besucher

Freibadteam bereit für mehr als 100.000 Besucher

Erste Wiedersehensfeier der Twistringer „Kellerkinder“

Erste Wiedersehensfeier der Twistringer „Kellerkinder“

Kommentare