Bis Ende des Jahres nicht nutzbar

Diepholzer Friedhofskapelle: Umfangreiche Sanierung

+
Diepholzer Friedhofskapelle bis Ende des Jahres nicht nutzbar

Diepholz - Die Kapelle auf dem Diepholzer Friedhof ist derzeit nicht nutzbar. Dort laufen umfangreiche Sanierungsarbeiten.

Nachdem sich der Rat der Stadt Diepholz im letzten Jahr entschieden hatte, die Friedhofskapelle grundlegend zu sanieren, haben nun die Arbeiten begonnen, teilte die Stadtverwaltung mit. Die energetischen Sanierungsmaßnahmen der Kapelle beinhalten unter anderem Heizungs- und Sanitärarbeiten aber auch Dämm- und Fensterarbeiten.

Das Projekt wird aus Mitteln nach dem Kommunalinvestitions-Förderungsgesetz (KIP) mit 88 Prozent gefördert. Insgesamt wurden für die Sanierungskosten 200 000 Euro veranschlagt, berichtet die Stadt Diepholz.

Aufgrund des Umfangs der Sanierungsmaßnahmen ist die Kapelle voraussichtlich bis Ende des Jahres 2016 nicht nutzbar.

Trauerfeiern finden bis dahin, je nach Gemeindezugehörigkeit, in den Kirchen St. Nicolai, St. Michaelis oder Christus-König statt. Trauerfeiern für konfessionslose Bürger können in der Aschener Friedhofskapelle ausgerichtet werden.

Termine werden nach wie vor über die Bestatter in Absprache mit der Stadt Diepholz und den Kirchenvertretern gebucht.

Die Diepholzer Friedhofskapelle wurde Mitte der 1950er Jahre errichtet.

Mehr zum Thema:

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

Meistgelesene Artikel

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Platz eins für „Lloyd“

Platz eins für „Lloyd“

Kommentare