Nutzer brauchen kein Smartphone

Testzentrum jetzt auch in Diepholz am Bahnhof

Luca Köhnken und sein Bruder Samuel (rechts) haben das Schnelltestzentrum Diepholz am Bahnhof eröffnet.
+
Luca Köhnken und sein Bruder Samuel (rechts) haben das Schnelltestzentrum Diepholz am Bahnhof eröffnet.

Diepholz – Ein weitere Corona-Testmöglichkeit gibt es seit Mittwoch am Diepholzer Bahnhof am früheren Hotel Steuding. Luca und Samuel Köhnken haben dort das „Schnelltestzentrum Diepholz am Bahnhof“ eröffnet. Sie hätten erst sehr kurzfristige die Beauftragung durch den Landkreis bekommen, erklärten die beiden Brüder. Der Platz ist im Eigentum der Stadt Diepholz, die das Testzentrum unterstützt habe.

In dem Container werden kostenlose Corona-Schnelltests mit und ohne Termin angeboten. Ein Smartphone müssen die Nutzer nicht besitzen. Wer keines hat, bekommt das offizielle Testergebnis ausgedruckt. Es kann aber auch per E-Mail zugesandt werden.

Das Schnelltestzentrum Diepholz am Bahnhof ist montags bis freitags von 6.30 bis 10 Uhr sowie 15 bis 20 Uhr geöffnet, samstags und sonntags von 8.30 bis 11.30 und 14 bis 20 Uhr.

Samuel Köhnken ist Auszubildender in Osnabrück und arbeitet im Testzentrum vorwiegend abends und an Wochenenden. Luca Köhnken ist als kaufmännischer Angestellter im Familienbetrieb flexibel.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher

Einbruch: 90-Jährige schläft während der Tat vor dem Fernseher
Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt

Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt

Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt
Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren

Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren

Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren
Rettungswache muss Alltag an Corona-Gefahren anpassen

Rettungswache muss Alltag an Corona-Gefahren anpassen

Rettungswache muss Alltag an Corona-Gefahren anpassen

Kommentare