Neues Archiv des Diepholzer Kreisblattes an der Schloßstraße 1 eröffnet

Stück Kultur und gesammelte Erfahrungen

+
Reinald Schröder (rechts), Herausgeber des Diepholzer Kreisblattes, zeigte gestern bei der Eröffnung des neuen Archivs unserer Zeitung im völlig umgebauten Haus Schloßstraße 1 seinen Gästen alte Zeitungsbände. Die ältesten Ausgaben sind von 1864. Das Archiv ist nach Absprache für jeden zugänglich.

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Lokale Themen waren in den ersten Ausgaben ab 1862 kaum zu finden. Die Zeitung bot den Blick in die Welt und hatte ein Alleinstellungsmerkmal. Wer sich informieren wollte, was in Deutschland und auf dem Globus geschah, musste sie lesen. Radio gab es ebenso wenig wie Fernsehen und Internet. Ein Einblick, was das Diepholzer Kreisblatt in den vergangenen Jahren und Jahrhunderten berichtete, ist jetzt im Haus Schloßstraße 1 in Diepholz möglich. Dort wurde gestern das neue Archiv unserer Zeitung eröffnet.

Reinald Schröder, Herausgeber des Diepholzer Kreisblattes, begrüßte dazu Landrat Cord Bockhop, Bürgermeister Dr. Thomas Schulze, Ratsvorsitzende Bärbel Schmitz, den Geschäftsführer der Mediengruppe Kreiszeitung, Frank Schmid, Chefredakteur Hans Willms, den Fördergemeinschafts-Vorsitzenden Mark Kürble, den früheren Kreisarchivar und Historiker Wilfried Gerke, Vertreter des Kreisheimatbundes und des Heimatvereins Diepholz sowie des Druckhauses Breyer und der Firmen, die am kompletten Umbau des 1914 erstellten Hauses der Verlegerfamilie Schröder beteiligt waren.

In dem Backsteingebäude sind nach der völligen Umgestaltung neue, bereits vermietete Wohnungen entstanden, im Obergeschoss hat die Firma Lichtplanung Oliver Christen ihren Sitz.

„Das Gebäude hat nach wie vor den Charme eines Stadthauses und durch den Glas-Vorbau einen modernen Touch bekommen“, erklärte Reinald Schröder, der gemeinsam mit seinem Bruder Ulrich als Grundstücksgemeinschaft Bauherr ist.

Die Wände des Archivs sind mit Werken heimischer Künstler – davon fünf Kulturpreisträger des Landkreises Diepholz – geschmückt.

Landrat Cord Bockhop betonte in seinem Grußwort bei der kleinen Einweihungsfeier die Wichtigkeit eines solchen Archivs, um Geschehnisse langfristig zu dokumentieren.

„Zeitung ist Vergangenheit, aber auch Zukunft – ob Print oder Digital“, sagte Frank Schmid, Chef der Mediengruppe Kreiszeitung. Das neue Archiv sei eine Möglichkeit für die Bevölkerung, sich mit Zeitung und Geschichte auseinanderzusetzen.

„Zeitung ist ein Stück Kultur und gesammelte Erfahrung“, meinte Bürgemeister Dr. Thomas Schulze. Und das Haus an der Schloßstraße 1 sei ein Stück Stadtkultur, sagte er – und gratulierte herzlich im Namen der Stadt zu den neuen Archivräumen.

Ein Teil der nun dort untergebrachten Zeitungsbände war zwischenzeitlich im Diepholzer Stadtarchiv im Keller des Rathauses untergebracht gewesen. Andere Bände – Ausgaben seit den 1980er Jahren – waren Bestandteil des Kreisarchivs und haben mehrere Umzüge hinter sich. Nun lagern die gebundenen Ausgaben des Diepholzer Kreisblattes, das anfänglich „Diepholzer Wochenblatt“ hieß, aus den Jahren 1890 bis 2012 im neuen Archiv im Erdgeschoss des Hauses der Familie Schröder in Wandschränken.

Die ersten Ausgaben seit 1864 sind nur unvollständig erhalten.

Seit 2012 liegen die zwölf Ausgaben der Mediengruppe Kreiszeitung, zu der auch das Diepholzer Kreisblatt gehört, elektronisch als pdf-Dateien vor.

Das Archiv ist nach Absprache (Tel. 05441/9950316) E-Mail: info@sb-verlag.de) für jeden zugänglich.

Von den Seiten der gebundenen Zeitungen können gegen Gebühr Fotos gemacht werden. Kopien können nicht angefertigt werden, da das Zeitungspapier durch das helle Licht während des Kopiervorgangs zu sehr leidet. Von den pdf-Dateien sind Farbkopien zu bekommen.

Die Geschäftsstelle der Mediengruppe Kreiszeitung (Diepholzer Kreisblatt) bleibt im benachbarten Gebäude Bahnhofstraße 9.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

S-Bahn-Unfall in Barcelona

S-Bahn-Unfall in Barcelona

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Meistgelesene Artikel

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Kommentare