Am Stand schon ausverkauft

Weihnachtslose nur noch in Geschäften

+
Fördergemeinschafts-Vorsitzender Mark Kürble übernahm zeitweise auf dem Weihnachtsmarkt selbst den Losverkauf.

Diepholz - Die Fördergemeinschaft Lebendiges Diepholz hat auf dem Weihnachtsmarkt am Wochenende so viele Weihnachtslose wie noch nie in vergangenen Jahren verkauft. Bereits am Sonntagnachmittag gegen 16.30 Uhr waren sie am Stand vor dem Rathaus vergriffen.

„Es gibt aber noch welche in Geschäften der Innenstadt“, erklärte Fördergemeinschafts-Vorsitzender Mark Kürble gestern gegenüber unserer Zeitung. Unter diesen an die Geschäftsinhaber verteilten Losen seien auch noch Hauptpreise, so Kürble.

Diese Hauptpreise muss die Fördergemeinschaft nun neu kaufen. Wie gestern berichtet, hatten Einbrecher Fernseher, Kaffee-Vollautomat, iPad und anderes mehr aus den Ausgaberäumen (früher Restaurant „Steinzeit“) an der Kolkstraße gestohlen. Laut Mark Kürble hatten die Täter in der Nacht zu Sonnabend ein Fenster an der rückwärtigen Gebäudeseite aufgebrochen. Den Schaden gab Kürble mit etwa 3000 Euro an – plus Schaden am Fenster, dessen Höhe noch nicht feststehe. Die Hauptgewinner werden am 23. Dezember in der Fußgängerzone aus allen Losen mit einer „Schnapszahl“ gezogen.

ej

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Kommentare