Voting-Aktion von Radio ffn: Diepholz könnte Auftritt bekommen

Spielt „Silbermond“ im Schulzentrum?

„Holt ,Silbermond' ins Schulzentrum!“ Vertreter von vier Diepholzer Schulen warben gemeinsam dafür, bei der Aktion von Radio ffn mitzumachen. - Foto: Jansen

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Kommt die deutsche Top-Band „Silbermond“ nach Diepholz und spielt am 9. September am frühen Nachmittag für Schüler? Die Chance besteht. Es müssen nur genügend Menschen dafür im Internet stimmen.

Der Sender Radio ffn veranstaltet zurzeit ein Online-Voting für eine „School’s Out Party“. Die Schule mit den meisten Stimmen bekommt den Zuschlag für den Auftritt von „Silbermond“.

Sonja Winkler, Elternvertreterin der Diepholzer Jahnschule, hatte die Idee, dabei mitzumachen. Bei Schulleiterin Anika Flöte stieß sie auf offene Ohren. Aber da die Jahnschule für die Aktion etwas klein ist, holte sie die anderen Bildungsstätten des Schulzentrums mit ins Boot: Realschule, Graf-Friedrich-Schue (Gymnasium) und das Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup sind dabei. Deren Schulleitungen unterstützen die Teilnahme sofort. So geht Diepholz als „Schulzentrum“ ins Rennen. „Insgesamt sind das etwa 3300 Schüler“, sagte Anika Flöte und hofft, dadurch eine Chance zu haben, dass „Silbermond“ in Diepholz spielt.

Am Dienstag trafen sich Vertreter der Schüler aller vier Schulen, um gemeinsam für das Mitmachen zu werben.

Auf der Internetseite von Radio ffn kann man bis diesen Sonntag, 28. August, 24 Uhr, fleißig für eine der 63 teilnehmenden Schulen abstimmen. Das Voting verläuft anonym und man kann seine Stimme auch mehrfach abgeben.

Wenn das Diepholzer Schulzentrum gewinnt, würde „Silbermond“ am Freitag, 9. September, von 13 bis 14 Uhr in Diepholz spielen – mit anschließender Chance für die Schüler, Autogramme und Fotos von Frontfrau Stefanie Kloß und den anderen Bandmitgliedern zu bekommen.

Der Auftritt würde mit großer Wahrscheinlichkeit Open Air auf dem Sportplatz neben der Jahnschule (am Hallenbad) stattfinden, erklärte Schulleiterin Anika Flöte. Sie habe dazu schon mit dem Landkreis Diepholz als Schulträger gesprochen. Der unterstütze die Aktion. Als Ausweichmöglichkeit bei schlechtem Wetter kommt das Foyer des Berufsbildungszentrums in Frage.

Wenn die etwa 3300 Schüler mit Unterstützung anderer mitmachen und zudem die Möglichkeit nutzen, mehrfach zu klicken, ist die Chance für den Auftritt der Top-Band realistisch. Bei einer vergleichbaren Aktion vor zwei Jahren, bei der es um einen Auftritt von Rea Garvey ging, hatte die Sieger-Schule – die Realschule Groß Ilsede im Landkreis Peine – laut Presseberichten 31.000 Stimmen zusammen bekommen.

Hier geht's zu Abstimmung

Mehr zum Thema:

Vier Trends bei Gartenmöbeln

Vier Trends bei Gartenmöbeln

Neue Lichtspiele am Fahrrad - Nicht jeder Spaß ist erlaubt

Neue Lichtspiele am Fahrrad - Nicht jeder Spaß ist erlaubt

Kein Platz im Paradies? - Neuseeland-Boom sorgt für Ärger

Kein Platz im Paradies? - Neuseeland-Boom sorgt für Ärger

Eindrücke von der Messe Fairnet-City

Eindrücke von der Messe Fairnet-City

Meistgelesene Artikel

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

Bühnenshow und Bonbonregen

Bühnenshow und Bonbonregen

Baustelle an der Leester Straße: Klagen über Umsatzeinbußen

Baustelle an der Leester Straße: Klagen über Umsatzeinbußen

„In freiem Fall stürzte der Pilot aus 6 000 Metern Höhe herab“ – ohne Fallschirm

„In freiem Fall stürzte der Pilot aus 6 000 Metern Höhe herab“ – ohne Fallschirm

Kommentare