Kontrolle vor den Kliniken im Kreis

Mit Sicherheitsdienst

In den Krankenhäusern des Landkreises Diepholz (das
+
In den Krankenhäusern des Landkreises Diepholz (das

Landkreis  Diepholz – Die neuen Corona-Schutzverordnungen und das Infektionsschutzgesetz sorgen auch in den Kliniken des Landkreises Diepholz für Veränderungen: „Ungeimpfte und Besucher, die ihren Impfstatus nicht offenlegen, dürfen das Krankenhaus nicht betreten“, betont Uwe Lorenz, Geschäftsführer des Klinikverbunds. Weil ab heute 2 Gplus gilt, darf kein Besucher ohne Testnachweis die Krankenhäuser betreten.

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes übernehmen die Einlass-Kontrollen in die Kliniken Bassum, Diepholz und Sulingen.

Akzeptiert werden ausschließlich offizielle Testate aus einer Teststelle. Genau die sollten die Besucher bereits mitbringen, um Wartezeiten zu vermeiden. Auch in den Kliniken werde eine Testmöglichkeit angeboten, so der Geschäftsführer. Wo genau, steht noch nicht fest. Das wird zurzeit organisiert. Für das Betreten und Verlassen der Krankenhäuser solle die Luca-App genutzt werden.

Besuchszeit eingeschränkt

Die Besuchszeit in den Kliniken ist eingeschränkt. Nur von 15 bis 18 Uhr können die Patienten besucht werden. Dabei müssen die Besucher eine FFP2-Maske tragen. „Kinder unter zwölf Jahren können – da nicht geimpft – leider nicht das Krankenhaus betreten“, teilt der Klinikverbund mit – und ebenso: Handwerker, Therapeuten, Vertreter und ähnliche Funktionsträger gelten als Besucher. Ausgenommen von dieser Regel sind Paketboten, Postboten und Zulieferer: „Wir halten uns dabei streng an das Infektionsschutzgesetz“, erklärt Uwe Lorenz.

Über 90 Prozent der Mitarbeiter im Klinikverbund seien mittlerweile geimpft, so der Geschäftsführer. „Die Tendenz ist weiter steigend.“ Gleichzeitig versuche man weiter, die Ungeimpften von der Notwendigkeit der Immunisierung zu überzeugen. Und: „Wer nicht geimpft ist, kommt ohne Test nicht an den Arbeitsplatz.“

Die Lage in der Klinik selbst sei vergleichsweise entspannt. Bisher mussten keine Operationen verschoben werden. Drei Patienten mit Corona werden zurzeit (am MIttwoch) behandelt (einer in Diepholz, zwei in Bassum) – nur einer intensivmedizinisch, aber ohne Beamtung.

Von Anke Seidel

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Auto überschlägt sich bei Maasen

Auto überschlägt sich bei Maasen

Auto überschlägt sich bei Maasen
Gericht: Linie 8 von Bremen nach Weyhe darf ausgebaut werden

Gericht: Linie 8 von Bremen nach Weyhe darf ausgebaut werden

Gericht: Linie 8 von Bremen nach Weyhe darf ausgebaut werden
Groß Ringmar muss Personal nachweisen

Groß Ringmar muss Personal nachweisen

Groß Ringmar muss Personal nachweisen
Neue Anlaufstelle für Motorradbegeisterte

Neue Anlaufstelle für Motorradbegeisterte

Neue Anlaufstelle für Motorradbegeisterte

Kommentare