Jubiläum von „Mister XXL“

Seit 25 Jahren DJ bei Laker

+
Seit 25 Jahren macht Frank Sander (links) als DJ „Mister XXL“ im Festzelt Laker-Wiele beim Diepholzer Großmarkt Musik. David Ah Loy (DJ „Onkel David“) ist seit 20 Jahren dabei

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Wer beim Diepholzer Großmarkt ins Festzelt Laker-Wiele geht, muss mit allem rechnen. Vor allem damit, dass er persönlich über Lautsprecher begrüßt wird, wenn er einen gewissen Bekanntheitsgrad in Diepholz hat.

Diese Begrüßung übernimmt der DJ – und der kennt inzwischen viele Leute. Vor 25 Jahren hatte Frank Sander – alias „DJ Mister XXL“ – seinen ersten Einsatz „bei Laker“, wie Großmarkt-Besucher das Festzelt kurz nennen. Mit zarten 22 Jahren baute er seine damals noch kleine Musikanlage auf. „Das Zelt hatte noch seinen Eingang zur Straße Auf dem Esch hin“, erinnert sich Frank Sander, der Laker in den 25 Jahren zum Kult-Zelt machte. Es ist nicht besonders groß, nicht ungewöhnlich dekoriert – aber immer voll. 

Auffallendster Trend: Die Party beginnt später

Der Diepholzer Frank Sander war damals nicht allein DJ bei Laker. An seiner Seite war viele Jahre lang Thomas Wilck als „DJ Tom“. Vor etwa acht Jahren stieg Tom aus. Ein DJ, der in der Zwischenzeit aus dem Laker-DJ-Duo ein Trio gemacht hatte, blieb bis heute: David Ah Loy (DJ „Onkel David“). Auch der 44-jährige Diepholzer mit Wurzeln auf Hawaii kann beim 636. Großmarkt ein kleines Jubiläum feiern: Seit mittlerweile 20 Jahren macht er im Laker-Zelt Musik. In den Jahren haben sich nicht nur Musik und Mode verändert. Der auffallendste Trend: Die Party beginnt später.

Vor 25 Jahren war das Laker-Festzelt am Viehmarkt-Freitag schon morgens um 8 Uhr gut gefüllt. Seit einigen Jahren legen die DJs erst ab etwa 13 Uhr auf. Denn viele Großmarkt-Besucher treffen sich nicht mehr früh auf dem Viehmarkt, sondern gehen erst in Gaststätten oder privat in Gruppen frühstücken – und kommen dann erst gegen Mittag zum Marktplatz. Dort werden bei passendem Wetter meist erst die Bierstände umlagert, bevor es dann am frühen Abend in die Zelte geht. 

„Das Publikum ist jünger als früher“

Zeltwirte sind weniger glücklich über den späteren Besuch, der nicht nur auf dem Diepholzer Großmarkt zu beobachten ist. „Das Publikum ist jünger als früher“, ist ein weiterer Trend, den Frank Sander (47) in 25 Jahren „bei Laker“ sieht. 

Wichtig ist: Den Festzelt-Besuchern macht die Großmarkt-Party immer noch ebenso viel Spaß wie den DJs. Und ab morgen Abend schallt es dann und wann wieder laut durchs Laker-Zelt: „Ich begrüße...“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Aufbau am Eichenring - Hurricane-Fotos vom Gelände

Aufbau am Eichenring - Hurricane-Fotos vom Gelände

Diese sechs Dinge gehören auf keinen Fall in die Spülmaschine

Diese sechs Dinge gehören auf keinen Fall in die Spülmaschine

So schmecken Beeren am besten

So schmecken Beeren am besten

Meistgelesene Artikel

Ermittlungen der Diepholzer Polizei mit Großaufgebot

Ermittlungen der Diepholzer Polizei mit Großaufgebot

Orthopäde Fred Opata geht in den Ruhestand und zurück nach Afrika

Orthopäde Fred Opata geht in den Ruhestand und zurück nach Afrika

Ehepaar Janssen öffnet sein grünes Paradies

Ehepaar Janssen öffnet sein grünes Paradies

„Big Brass Meeting“ in Melchiorshausen

„Big Brass Meeting“ in Melchiorshausen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.