Wachwechsel an der Realschule Diepholz

„Schulleiter für alle“

+
Der Diepholzer Realschul-Leiter Uwe Hofemeister wurde in einer emotionalen Feier mit vielen Dankesworten in den Ruhestand verabschiedet. Marianne Carstens von der Landesschulbehörde überreichte ihm offiziell die Urkunde.

Diepholz - Seit 1980 war er Lehrer an der Realschule Diepholz, seit 1997 deren engagierter Leiter: Uwe Hofemeister wurde am Dienstag mit vielen dankenden und emotionalen Worten in den Ruhestand verabschiedet. Sein Nachfolger stammt aus dem Kollegium: Es wird Matthias Bahr, kündigte Marianne Carstens von der Landesschulbehörde während der Abschiedsfeier an.

Zu der „betrüblichen Stunde“ des Abschieds begrüßte stellvertretender Schulleiter Stephan Klöpzig die Gäste in der Aula der Jahnschule. Lehrer, Schüler- und Elternvertreter und Hofemeisters Familie waren ebenso gekommen wie Vertreter anderer Schulen, Hofemeisters Vorgänger Rainer Hausfeld, Vertreter des Schulträgers Landkreis Diepholz, der Stadt Diepholz, der Polizei, der Kreissparkasse und der Arbeitsagentur. „Unser Lotse und Kapitän geht von Bord“, sagte Klöpzig und blieb im Bild des „Schiffes Realschule“, das Hofemeister so gelenkt habe, dass sich Passagiere – sprich Schüler – und Mannschaft – die Lehrer – wohlgefühlt hätten.

Marianne Carstens von der Landesschulbehörde in Syke ließ den Werdegang Hofemeisters Revue passieren.

Der in Celle aufgewachsene Pädagoge hatte zunächst in Kiel Informatik studiert, dann aber festgestellt, dass das nichts für ihn ist. Es folgte ein Studium der Geographie und Geschichte, um Lehrer zu werden. Über diese Entscheidung sei er heute noch froh, sagte Hofemeister.

Der neue Realschul-Rektor Matthias Bahr.

1978 kam er zunächst an die Realschule Jever, dann nach der zweiten Staatsprüfung mit einem „Super-Ergebnis“, so Carstens, 1980 an die Realschule Diepholz. Dort wurde er 1987 kommissarischer Konrektor und 1998. Schulleiter. „Sie haben die Schule geprägt“, sagte Marianne Carstens. Sie sei ein Erfolgsmodell im Landkreis Diepholz.

Das zeigen auch aktuelle Zahlen: Für das neue Schuljahr 2016/2017 hat die Realschule Diepholz 100 Anmeldungen und knackt damit die 500-Schüler-Marke. Von den neuen Schülern kommt laut Hofemeister etwa ein Drittel aus umliegenden Orten, wo es Oberschulen gibt.

Auch Kreisrat Wolfram van Lessen als Vertreter des Schulträgers betonte, dass die Realschule „stabil aufgestellt sei“ und eine „gute Zukunft“ habe. Dafür dankte er Hofemeister ebenso wie es Bürgermeister Dr. Thomas Schulze tat.

Als Elternvertreterinnen bedankten sich Ute Köhnken und Doris Grothe für gute Zusammenarbeit und die stets „offene Bürotür“.

Für Musik bei der fast zweistündigen Abschiedsfeier sorgten die Bläserklasse, ein Schülerchor und Schülerin Kyra Ranglack als Gesangs-Solistin.

Gerührt war Uwe Hofmeister, dass sich Lehrer und Schüler zudem für einen gemeinsamen Chor-Auftritt bei der Feier zusammengefunden hatten. Von den vielen lobenden und dankenden Worten zeigte sich der baldige Ruheständler, Radsportler und Gartenfan „total ergriffen“: „Ich habe mich als Schulleiter für alle gefühlt – Lehrer, Schüler und Eltern.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Meistgelesene Artikel

Kein Engagement gegen Atomwaffen: „Bund nimmt totale Zerstörung in Kauf“

Kein Engagement gegen Atomwaffen: „Bund nimmt totale Zerstörung in Kauf“

Brockumer Großmarkt: „Einzäunung und Entsorgung werden verbessert“

Brockumer Großmarkt: „Einzäunung und Entsorgung werden verbessert“

Beratung für Gründerinnen im geschützten Rahmen

Beratung für Gründerinnen im geschützten Rahmen

Kreislandwirt befragt Landtagswahl-Kandidaten in Rehden

Kreislandwirt befragt Landtagswahl-Kandidaten in Rehden

Kommentare