Sanierungen im ganzen Landkreis

Viel Arbeit für Bauarbeiter: Keine Ferien für Schulgebäude

Landkreis Diepholz - Zahllose Jugendliche lassen die Schultüren in dieser Woche ein letztes Mal zuschlagen – zumindest für den Sommer. Ruhig wird es aber nicht, wenn sie in die Ferien verschwinden, denn Handwerker und Baufirmen stehen schon bereit, um an umfangreichen Instandsetzungen, Umbauten, Abbrüche und Sanierungen zu arbeiten. Das teilt der Landkreis in einer Pressemitteilung mit.

Die größte Investitionssummer hat der Landkreis mittelfristig für die Oberschule Bassum bereitgestellt. Der alte Verwaltungstrakt wird abgerissen (60.000 Euro). Nach Abschluss der Maßnahme kann in den kommenden Jahren der Altbau saniert werden (9,4 Millionen Euro).

Am Gymnasium Sulingen entstehen in den Sommerferien die Fundamente und die Sohlplatte für das Erdgeschoss des Erweiterungsneubaus. Dieser soll zum Schuljahr 2019/20 fertiggestellt sein (4,8 Millionen Euro).

Pünktlich zum Ferienende sollen die Arbeiten am Pflegekompetenzzentrum in Syke abgeschlossen werden (1,9 Millionen Euro). Darüber hinaus wird die Schwerpunktbildung der Berufsbildenden Schulen in Syke durch Baumaßnahmen gefördert (4,5 Millionen Euro). Dort wird zudem eine Hauswirtschaftsküche eingerichtet, die für inklusive Beschulung geeignet ist, heißt es weiter (200.000 Euro).

Die Hacheschüler und -lehrer aus Weyhe-Melchiorshausen werden im neuen Schuljahr einen Physikraum nutzen können, der der Institution bislang fehlte (120.000 Euro).

Je ein Klassenzimmer an der Dr.-Kinghorst-Schule in Diepholz und der Oberschule in Varrel wird durch das Anbringen von Akustikplatten besser für den inklusiven Unterricht nutzbar.

Hackschnitzelanlage für Schulzentrum Diepholz

Erst nach den Herbstferien werden an der Haupt- und Realschule in Twistringen vier Fachräume nutzbar sein, die seit einem Wasserschaden im vergangenen Sommer nicht zur Verfügung standen.

Die Sporthalle in Ehrenburg wird saniert (10.000 Euro), Rückbauten an der BBZ Diepholz durchgeführt, um die dortige Schwerpunktbildung zeitnah abschließen zu können.

Am Diepholzer Schulzentrum wird zugunsten aller Schulen, der Mediothek und der Privaten Hochschule für Wirtschaft und Technik (PHWT) eine Hackschnitzelanlage installiert, die in Zukunft das Beheizen der Räume übernehmen wird.

„Mit Hochdruck wird daran gearbeitet, rechtzeitig zum Beginn des neuen Schuljahres die Arbeiten abzuschließen“, verspricht Mischa Flas-pöhler, Leiter des zuständigen Fachdienstes Liegenschaften, und lobt alle Beteiligten.

ml

Rubriklistenbild: © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

In Malé zeigen sich die Malediven von einer anderen Seite

Nachhaltig genießen in Ho-Chi-Minh-Stadt

Nachhaltig genießen in Ho-Chi-Minh-Stadt

Audi 100 wird 50 Jahre alt

Audi 100 wird 50 Jahre alt

Auf was beim Kauf von E-Rollern zu achten ist

Auf was beim Kauf von E-Rollern zu achten ist

Meistgelesene Artikel

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

2 500 Burpees – Schwitzen für das Hospiz Zugvogel

2 500 Burpees – Schwitzen für das Hospiz Zugvogel

Dorfgebiet wird Wohngebiet: Stadt ändert Bebauungsplan „An der Grawiede“

Dorfgebiet wird Wohngebiet: Stadt ändert Bebauungsplan „An der Grawiede“

Frank Holle will Nachfolger von Niels Thomsen werden

Frank Holle will Nachfolger von Niels Thomsen werden

Kommentare