Am BBZ in Schülergruppe gerast: Verkehrsführung auf dem Parkplatz geändert

Fahrer nun vor Gericht

+
Anlass war der schlimme Vorfall im September 2014: Die Verkehrsführung auf dem Parkplatz des Berufsbildungszentrums Dr. Jürgen Ulderup wurde jetzt so geändert, dass Autos nicht mehr an den Bushaltestellen vorbeifahren dürfen.

Diepholz - Von Eberhard Jansen. Die neue Verkehrsführung soll vermeiden, dass es noch einmal zu einem so schlimmen Vorfall kommt wie im September 2014, als ein 18-Jähriger vor dem Berufsbildungszentrum (BBZ) Dr. Jürgen Ulderup in eine wartende Schülergruppe raste: Auf dem Parkplatz der Schule dürfen Autos nun nicht mehr an den Bushaltestellen vorbeifahren. Der damalige Fahrer steht in der nächsten Woche vor Gericht.

Der Landkreis Diepholz als Träger des Berufsbildungszentrums und die BBZ-Schulleitung haben sich gemeinsam für die neue Verkehrsführung auf dem Parkplatz von BBZ und Theater entschieden.

Die Markierungen mit großem Linksabbiegerpfeil an der Einfahrt sind fertig. Die aufgestellte Absperrung ist jedoch nur provisorisch und soll in Kürze durch eine ansprechendere Lösung ersetzt werden.

Der Vorfall an der Bushaltestelle auf dem BBZ-Parkplatz am 18. September 2014 hatte für bundesweites Aufsehen gesorgt.

Ein 18-jähriger Diepholzer, der keinen Führerschein besitzt, war seinerzeit mit einem Auto in einer Gruppe Schüler gerast, die an der Bushaltestelle wartete. Dabei wurde eine 17-Jährige sehr schwer verletzt.

Der Fahrer flüchtete und wurde später von der Polizei festgenommen.

Er steht nun am Dienstag beim Amtsgericht Diepholz vor dem Jugendschöffengericht.

Die 17-jährige Diepholzerin, die durch den Aufprall des Autos in die Luft geschleudert und sehr schwer verletzt worden war, ist heute wieder gesund, berichtete BBZ-Leiterin Birgitt Kathmann gestern im Gespräch mit unserer Zeitung. Zehn Tage hatte das Unfallopfer im Koma gelegen. Mehrmonatige Rehamaßnahmen folgten (wir berichteten).

Die junge Frau ist weiterhin Schülerin am Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup. Doch sie hat nun einen neuen Berufswunsch. Sie möchte Physiotherapeutin werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Sanitär-Firma Waßmann: Insolvenz

Sanitär-Firma Waßmann: Insolvenz

Kommentare