BBZ-Schüler gestalten Figuren

„Wir sind Diepholz“: Neue Kunstwerk-Gruppe am Willenberg

Schüler der Fachoberschule Gestaltung am Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup haben mit dem Künstler Wolfgang Schilling die Skulpturengruppe „Wir sind Diepholz“ geschaffen, die an der Ecke Willenberg/Postdamm in Diepholz steht. Foto: BBZ
+
Schüler der Fachoberschule Gestaltung am Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup haben mit dem Künstler Wolfgang Schilling die Skulpturengruppe „Wir sind Diepholz“ geschaffen, die an der Ecke Willenberg/Postdamm in Diepholz steht.

Diepholz - „Wir sind Diepholz“ heißt die Skulpturengruppe, die an der Ecke Willenberg/Postdamm steht. Was steckt hinter diesen Kunstwerken, die vielen Passanten auffallen?

Die Gruppe ist eines von 13 Werken, die im Rahmen des zweiten Wettbewerbs zur Erweiterung des Skulpturenpfades „Die Sicht“ entstanden sind oder noch entstehen. Der Pfad reicht vom Diepholzer Schloss bis nach Lembruch. Schüler aus der elften Klasse der Fachoberschule Gestaltung am Berufsbildungszentrum (BBZ) Dr. Jürgen Ulderup schufen die neuen Figuren in Zusammenarbeit mit dem Künstler Wolfgang Schilling. Als BBZ-Lehrerin war Monika Windels verantwortlich. Sie hatte bereits andere Projekte des Skulpturenpfades betreut.

„Wolfgang Schilling war mehrfach im November und Dezember in der Klasse der Fachoberschule Gestaltung, um seine grundsätzlichen Ideen rüberzubringen. Die Schüler nahmen sie auf und entwickelten ihre Skulpturen“, erklärte Ulrich Halfpap, der ehrenamtliche Projektpate des Skulpturenpfades „Die Sicht“ bei der Diepholzer Agenda-21-Bürgerstiftung ist. Er übernahm auch die Vorarbeiten wie Beschaffung von Holz für die Figuren, das Anbringen der Hölzer an die Haltestangen und das Erstellen der groben Holz-Umrisse. Bei der Lieferung der Feinbleche und der Erstellung der groben Umrisse war der Diepholzer Metallbau-Unternehmer Günter Priese wieder behilflich.

In den Fachpraxis-Räumen des BBZ am Schulstandort Sulingen (Tischler-Werkstatt) wurden die vorbereiteten Materialien zusammengebaut. Die Konturen bekamen dort noch den letzten „Handschliff“, um dann nach Diepholz zurückgebracht zu werden.

Das Aufstellen der Skulpturen erfolgte mit Unterstützung der Stadt Diepholz.

Der Künstler Wolfgang Schilling schreibt über die Skulpturengruppe „Wir sind Diepholz“: „Sie symbolisiert die Vielfalt der Diepholzer Bevölkerung und soll der Hoffnung Ausdruck verleihen, dass die Menschen trotz ihrer verschiedenen Herkunft, ihrer diversen kulturellen Hintergründe und ihrer unterschiedlichen optischen Erscheinungen zusammenstehen, einander beistehen und füreinander einstehen.“

Die Skulpturen tragen die Namen „Happy“, „Spitzkopf Larry“, „Carl Vladimir“, „Lucifer“, „Nikita“, „Peter the Leaf Eater“ und „Hugo & Rufus“. Eine Infotafel wird noch an der Kunstwerk-Gruppe am Willenberg/Postdamm aufgestellt.  

ej

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus
Landesregierung bremst Neustart der Ströher Diskothek Life aus

Landesregierung bremst Neustart der Ströher Diskothek Life aus

Landesregierung bremst Neustart der Ströher Diskothek Life aus
Syke verabschiedet Tagesmutter Sigrid Bluhm in den Ruhestand

Syke verabschiedet Tagesmutter Sigrid Bluhm in den Ruhestand

Syke verabschiedet Tagesmutter Sigrid Bluhm in den Ruhestand
Landkreis Diepholz: Großbrand ruiniert Scheune – 100 Einsatzkräfte nötig

Landkreis Diepholz: Großbrand ruiniert Scheune – 100 Einsatzkräfte nötig

Landkreis Diepholz: Großbrand ruiniert Scheune – 100 Einsatzkräfte nötig

Kommentare