Vier Coronakranke auf Intensivstation

Zahl der Coronavirus-Infizierten im Landkreis Diepholz steigt auf 90

Landkreis Diepholz – Die Corona-Infektionen im Landkreis Diepholz steigen weiter: 90 Menschen haben sich bisher mit dem Virus infiziert. Das geht aus einer aktuellen Mitteilung des Landkreises hervor. Damit ist die Zahl von Sonntag auf Montag um zwölf gestiegen. Insgesamt 305 Kontaktpersonen wurden ermittelt.

In Weyhe sind 21 bestätigte Fälle registriert. 14 positiv auf Corona Getestete gibt es demnach in der Gemeinde Stuhr, 13 in Diepholz, zehn in Bassum, sieben in Syke und fünf in Twistringen. Die 20 weiteren Fälle verteilen sich auf das weitere Kreisgebiet. Zur deren Lokalisation machte der Landkreis keine Angaben: „Zum Schutz der betroffenen Personen wird, wo Einzelperson identifiziert werden könnten, auf die Angabe des Wohnortes verzichtet.“

Nicht bei allen Infizierten läuft die Erkrankung mit leichten Symptomen ab. „Aktuell befinden sich neun Corona-Patienten in stationärer Behandlung“, heißt es in der Mitteilung. Davon sind vier auf Intensivmedizin angewiesen. „Beatmungspflichtige Patienten werden in der Klinik Bassum behandelt“, teilte der Landkreis mit – aber genauso, dass es auch positive Entwicklungen gibt: „Sechs Quarantänen konnten beendet werden.“

Bei Verdacht: Hausarzt anrufen

Bei Verdacht auf eine mögliche Infektion mit dem Coronavirus sollten sich Bürger zunächst telefonisch an ihren Hausarzt wenden – außerhalb der Praxiszeiten über den ärztlichen Notdienst unter der zentralen Telefonnummer 116117. Der Arzt überweist Betroffene bei Bedarf an das Corona-Testzentrum in Diepholz.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Wendiger Flitzer für schwieriges Terrain

Wendiger Flitzer für schwieriges Terrain

Coronavirus erfasst alle Branchen: „Als Künstler ist man immer auch Überlebenskünstler“

Coronavirus erfasst alle Branchen: „Als Künstler ist man immer auch Überlebenskünstler“

Mutter übt scharfe Kritik: Kita-Gebühren trotz Schließung eingezogen

Mutter übt scharfe Kritik: Kita-Gebühren trotz Schließung eingezogen

Es dröhnt in der Stube

Es dröhnt in der Stube

Kommentare