38. „Gästeschießen“ der UHG auf dem Fliegerhorst

„Rote Laterne“ für den Diepholzer Rat

+
Für das Herren-Siegerteam Hegering Diepholz nahmen Klaus Bookhoop (2. v.l.) und Uwe Schröder-Sieck (2. v. r.) die „Kanone“ von Stabsfeldwebel Rico Fumfack (rechts) und Oberst Jörg A Tönges entgegen.

Diepholz - Dieses Mal durfte auch wieder scharf geschossen werden: Nachdem es im vergangenen Jahr einige Irritationen und Klagen über mangelnde Unterstützung durch die Bundeswehr beim „Gästeschießen“ auf dem Fliegerhorst Diepholz gegeben hatte, war am Samstag bei der Traditionsveranstaltung der Unteroffizierheim-Gesellschaft (UHG) wieder alles wie früher: Viele zivile Mannschaften von Institutionen, Firmen und Vereinen am Start, die Disziplinen wie gewohnt und die Stimmung gut.

188 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 47 Mannschaften konnte Stabsfeldwebel Rico Fumfack, Vorsitzender der UHG Diepholz, am Samstagvormittag auf dem Fliegerhorst begrüßen. Als Standortältester hieß Oberst Jörg A. Tönges, Kommandeur des Waffensystem-Unterstützungszentrums 2, die Vertreter verschiedener Organisationen aus Diepholz und der Region, aber auch aus dem Landkreis Vechta und Berlin willkommen. Ein Ziel des „Gästeschießens“, bei dem der Spaß im Vordergrund steht, ist es, das gute Verhältnis zwischen Bundeswehr in Diepholz und Zivilisten zu pflegen.

Oberst Tönges war auch selbst beim „Gästeschießen“ aktiv und verstärkte zusammen mit dem stellvertretenden Kommandeur Oberstleutnant Stefan Walter die Mannschaft des Rates der Stadt Diepholz, wo zwei Teilnehmer ausgefallen waren.

Das half aber offenbar nicht. Das Team belegte den letzten (37.) Platz und Mannschaftsführer Gerhard Friedrichs konnte die „Rote Laterne“ entgegennehmen. Bei den Damenmannschaften bekam der Schützenverein Ossenbeck diese „Auszeichnung“.

Die erfolgreichen Teilnehmer des 38. „Gästeschießens“ auf dem Fliegerhorst Diepholz mit Vertretern der Unteroffzierheimgesellschaft (UHG) und der Bundeswehr.

Die Teilnehmer des „Gästeschießens“ hatten vier Disziplinen zu bewältigen: Schießen mit dem Bundeswehr-Sturmgewehr G 36 auf der Standortschießanlage, Schießen im „Schießkino“ des Fliegerhorstes und mit dem Kleinkalibergewehr auf der nahen Anlage des Schützenvereins Diepholz von 1953. Außerdem stand noch ein Wurfspiel im Casino auf dem Programm.

Oberst Tönges hatte Wert auf Sicherheit gelegt. So durfte erst Alkohol ausgeschenkt werden, nachdem gegen 13 Uhr der letzte scharfe Schuss abgegeben worden war. Bei dem gemütlichen Teil der Veranstaltung am Nachmittag nahmen Oberst Tönges und Stabsfeldwebel Fumfack gemeinsam die Siegerehrung vor.

Beste Herrenmannschaft war der Hegering Diepholz. Die beiden Vertreter Klaus Bookhoop und Uwe Schröder-Sieck konnten die traditionelle Kanone in Empfang nehmen. Auf Platz zwei bei den Herrenmannschaften kam der Schützenverein Nellinghof vor dem Schützenverein Wagenfeld-Haßlingen. Vierter wurde die Mannschaft der Polizei Diepholz vor der Mannschaft der Polizei Berlin.

Bei den Damen-Teams hatte der Radclub Aschen das beste Ergebnis. Auf den zweiten Platz kam die Kameradschaft Barver, auf Platz drei die Kameradschaft Drentwede. Die Damen der Kompanie „Baringer Grenzjäger“ landeten auf dem vierten Platz vor dem Schützenverein Aschen.

Einzelwertungs-Sieger der Herren wurde Uwe Weißhaupt (Schützenverein Diepholz von 1953). Auf den zweiten Platz kam Markus Sowade (Formel 1 Club), auf Platz drei Christian Engel (RTC Pirol), auf Platz vier Arne Bookhoop (Hegering Diepholz) und auf Platz fünf Henning Windeler (Kameradschaft Drentwede).

In der Einzelwertung der Damen siegte Melanie Gehlker (Kameradschaft Barver), vor Gisela Schütte (Kameradschaft Drentwede). Auf Platz drei: Alexandra Scharmacher (Feuerwehr Diepholz). Platz vier belegte Kerstin Bollhorst („Malle Achter Frauen“), den fünften Platz Andrea Meyer („Malle Achter Frauen“).

Alle Ergebnisse

www.uhg-diepholz.de/uhg/

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Innenminister wollen gegen Rechtsrock vorgehen

Innenminister wollen gegen Rechtsrock vorgehen

Trump will Sanktionen gegen den Iran "bedeutend verstärken"

Trump will Sanktionen gegen den Iran "bedeutend verstärken"

Waldjugendspiele in Verden

Waldjugendspiele in Verden

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Meistgelesene Artikel

Verkehrsunfall auf der B51 bei Nordwohlde: Straße halbseitig gesperrt

Verkehrsunfall auf der B51 bei Nordwohlde: Straße halbseitig gesperrt

BBQ Monster siegen bei Bremer Landesmeisterschaft: „Verdammt, wir haben den Rucola vergessen“

BBQ Monster siegen bei Bremer Landesmeisterschaft: „Verdammt, wir haben den Rucola vergessen“

Viel Aufwand, erste Erfolge: Klimastreik am Freitag für alle

Viel Aufwand, erste Erfolge: Klimastreik am Freitag für alle

Mann stirbt bei Unfall auf der B214: Zwei Autos krachen frontal zusammen

Mann stirbt bei Unfall auf der B214: Zwei Autos krachen frontal zusammen

Kommentare