70 Teilnehmer spenden zusammen 1 .500 Euro für Jugend des ASB und DRK

Rekord bei Bahnengolf-Benefizturnier

+
Mehr als 70 Teilnehmer hatte das Diepholzer Bahnengolf-Benefizturnier. Die wenigsten Abschläge benötigten André Kamphuis, Silke Klarenaar und Florian Marré (von links).

Diepholz - Von Louisa Manholt. Jeder Abschlag ein Gewinn. Beim Bahnengolf-Wohltätigkeitsturnier im Diepholzer Müntepark waren auch Fehlschläge gut, denn jeder Schlag brachte Geld für einen guten Zweck.

Der Bahnengolf Club Diepholz (BGC) hatte wieder dazu eingeladen. Gespielt wurde am Samstagnachmittag im Profi-Format, wobei die einzelnen Teilnehmergruppen einen Vorspieler des BGC hatten, der bei jeder Bahn zeigte, wie man mit wenig Schlägen den Ball ins Loch befördern konnte. Pro Schlag gaben die Teilnehmer des Benefizturniers eine kleine Spende.

„Wir haben dieses Mal 70 Teilnehmer, das ist ein neuer Rekord!“, berichtete der zweiter Vorsitzende des BGC Diepholz, Werner Radzei, der auch Platzwart ist.

Insgesamt wurde eine Summe von fast 1 500 Euro erspielt. Der Diepholzer Bürgermeister Florian Marré zeigte sich erfreut: „Das hat sich extremst gelohnt und ist ein neuer Rekord!“

Zwei neue Rekorde, die dieses Mal dem Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) und dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) zugute kamen. Die beiden Wohlfahrtsverbände bekommen den Erlös zu gleichen Anteilen. Beide setzen ihre Summe für die Jugendarbeit ein. Der ASB stellt sich zur Zeit neu auf und benötigt das Geld für eine neue Jugendgruppe von zehn bis zwölf Kindern im Alter von acht bis 15 Jahren. Vor allem neue und moderne Bekleidung sei nötig. Der DRK-Ortsverein Diepholz möchte das Gemeinschaftsgefühl der Jugend stärken und plant daher einen Besuch im Kletterpark für die Teambildung. Sollte danach noch etwas übrig sein, möchten beide Verbände Spiele erwerben, zum Teil auch für den Außenbereich.

Bei der Geldübergabe dankte Florian Marré den Spielern aus Diepholz, Sankt Hülfe, Heede, Drebber und Aschen. Der Großteil der Teilnehmer stammte aus verschiedenen Vereinen im näheren Umkreis, aber auch Privatpersonen fanden sich unter den Spielern.

Und auch wenn es nicht um den Einzelgewinner ging, kürte Werner Radzei die besten drei Spieler des Turniers. Den ersten Platz belegte Silke Klarenaar vom ASB, die 35 Schläge für den Parcours benötigte. Mit nur einem Abschlag mehr, also 36, folgte Major André Kamphuis vom Waffensystem-Unterstützungszentrum 2. Als erstmaliger Teilnehmer holte die Bundeswehr somit direkt eine gute Platzierung. Den dritten Platz belegte Bürgermeister Florian Marré mit 40 Schlägen.

Internet:

www.bgc-diepholz.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wie Senioren wieder fit für Bäder und Seen werden

Wie Senioren wieder fit für Bäder und Seen werden

Von der Leyen wird EU-Kommissionspräsidentin

Von der Leyen wird EU-Kommissionspräsidentin

Wie lange ist Eingefrorenes essbar?

Wie lange ist Eingefrorenes essbar?

Gibt es das ideale Kopfkissen?

Gibt es das ideale Kopfkissen?

Meistgelesene Artikel

Eine Option für die Zukunft: Neue Klinik im Kreis Diepholz nicht ausgeschlossen

Eine Option für die Zukunft: Neue Klinik im Kreis Diepholz nicht ausgeschlossen

Schimmel auf dem Käse: Gastronomin erneut wegen Hygieneproblemen verurteilt

Schimmel auf dem Käse: Gastronomin erneut wegen Hygieneproblemen verurteilt

Hymer-Wohnmobil-Fans spenden für Wünschewagen

Hymer-Wohnmobil-Fans spenden für Wünschewagen

Rauchwolke über Ikea-Parkhaus: Feuerwehr muss ausrücken

Rauchwolke über Ikea-Parkhaus: Feuerwehr muss ausrücken

Kommentare