Reibereien im Hotel

Jugendfeuerwehr Aschen zaubert einen Hauch von Urlaub auf die Bühne

+
Klaus (Henry Köster) im Streitgespräch mit Henriette (Fiona Schwierking).

Aschen - Das Wetter in diesen Tagen in Deutschland ist vom Frühling meist noch weit entfernt. Daher hatte sich die Jugendfeuerwehr Aschen zur Aufgabe gemacht, die Besucher des „Bunten Abends“ und des „bunten Nachmittags“ im Landgasthaus Milbe mit einem spanischen Motto auf wärmere Gedanken zu bringen. Wie schon kurz berichtet, konnte sich Jugendwart Eike Althoff über insgesamt 280 Besucher freuen.

Der Dreiakter „Spanien Olé“ beschäftigte sich mit zwei deutschen Familien, die in einem Hotel in Spanien aufeinandertreffen: Auf der einen Seite ist da die Familie Meckerer. Familienoberhaupt Klaus (Henry Köster) hegt eine Menge an Vorurteilen gegen die spanische Bevölkerung und wäre eigentlich viel lieber im bayrischen Wald. Typisch Deutsch bringt er Bier und Essen aus der Heimat mit, weil „deutsches Bier am besten ist“. Dennoch ist er mit seiner Frau Erika (Mona Winkelmann), seiner Tochter Evi (Victoria Trimpe) und seinem Vater Ludwig (Lennart Schwierking) nun bereits das 20. Mal im Spanienurlaub.

Der gutmütige und entspannte Hotelbesitzer Pedro (Robin Weber) kennt dieses Verhalten schon und weiß gut damit umzugehen. Ganz Im Gegenteil zu seiner Angestellten Maria (Liliana König). Sie verabscheut die deutschen Besucher zutiefst und wünscht sich nichts sehnlicher herbei als das Ende der Urlaubssaion.

Erst als die Familie Meckerer auf die Pingeligs trifft, entstehen die ersten Reibereien. Henriette Pingelig (Fiona Schwierking) ist eine verwöhnte, oberflächliche Frau, die ihren Mann Heinrich (Felix Ritter) und ihren Sohn Heinz-Dieter (Nick Klöpfer) rund um die Uhr bevormundet und kontrolliert. So kommt es schon einmal vor, dass sie ihren Männern sogar im Urlaub Zimmerarrest aufdrückt. Die beiden Familienoberhäupter Henriette und Klaus finden sich direkt zu Beginn unsympathisch und ecken immer wieder bei den kleinsten Kleinigkeiten aneinander.

Zu allem Überfluss führen Evi und Pedro schon länger eine heimliche Beziehung. Evi verspricht ihrem Pedro, dass sie es in diesem Urlaub endlich ihren Eltern erzählt, damit die Heimlichtuerei ein Ende hat, sie müsse nur noch den richtigen Moment abpassen.

Als Klaus und Heinrich sich zufällig am FKK-Strand, wo sich beide ohne das Wissen ihrer Frauen aufhalten, wiedertreffen, versuchen sie unbemerkt ins Hotel zurückzukommen. Das Ganze wird allerdings durch den Umstand erschwert, dass Opa Ludwig, die Kleidung der beiden nimmt und sie deswegen nur mit einem Handtuch bekleidet bei der Hotelanlage erscheinen.

Zunächst versuchen sie sich noch bei ihren Frauen herauszureden, doch dies gelingt nicht, weil der freche und gewissenlose Opa Ludwig die beiden Männer auffliegen lässt. So zeigt Erika ihrem Mann zunächst die kalte Schulter und Henriette bittet ihren Mann auf ihr Zimmer für ein eingehendes, klärendes Gespräch.

Klaus findet in der Zwischenzeit allerdings heraus, dass die Familie Pingelig sehr wohlhabend ist und beschließt kurzerhand, seine Tochter mit Heinz-Dieter zu verkuppeln. Dieser ist jedoch viel zu schüchtern, um Frauen anzusprechen. Doch auch hierfür hat Klaus eine Lösung parat: Er gibt Heinz-Dieter einige von seinen Bieren, damit dieser sich Mut antrinken kann.

Im großen Finale des Dreiakters sucht der sichtlich betrunkene Heinz-Dieter seine Chance bei Evi und macht ihr Avancen. Angeekelt vom betrunkenen Muttersöhnchen und vom Plan des Vaters platzt Evi die Hutschnur. Sie gesteht ihren Eltern endlich die Beziehung zu Pedro. Klaus ist natürlich entsetzt von dieser Nachricht. Erst als Pedro den Meckerers anbietet ab sofort kostenlos Urlaub in seinem Hotel zu machen, freundet sich Klaus mit der Konstellation an und so schließt „Spanien Olé“ mit einem Happy End.

Der anschließende Showteil skizzierte dem Publikum dann den stereotypen deutschen Tagesablauf im Urlaub: Morgens wurde natürlich die Liege mit einem Handtuch reserviert. Weiter ging es mit den ersten Drinks und auch das Eis bei warmem Wetter durfte nicht fehlen.

Zum Schluss bedankte sich Jugendwart Eike Althoff noch bei den Jugendlichen, dem Team von Milbe und allen Helfern, die am Bunten Abend und Nachmittag für Unterstützung gesorgt haben.

Die Gäste hatten sichtlich Spaß am gesamten Abend. Besonders viel Applaus ernteten Lennart Schwierking, Fiona Schwierking und Liliana König für die Interpretation ihrer Rollen im Theaterstück. - jr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Meistgelesene Artikel

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

Reload-Team bereitet den Bands die passende Bühne

Reload-Team bereitet den Bands die passende Bühne

Drei tolle Tage in Sulingen

Drei tolle Tage in Sulingen

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Kommentare