Großes Interesse an Polizei

Graf-Friedrich-Schule: 220 Schüler informieren sich beim Berufsbasar

+
Berufserfahrungen aus der Praxis vermittelten Dozenten aus verschiedenen Firmen und Institutionen beim Berufsbasar am Diepholzer Gymnasium Graf-Friedrich-Schule.

Diepholz - Der Beruf des Polizeibeamten stieß auf das größte Interesse: 50 Schüler und teilweise begleitende Eltern hatten sich zu diesem Vortrag angemeldet – gefolgt von „Au-pair-Aufenthalt in den USA“ und „Flugzeugbau bei Airbus“. Das Diepholzer Gymnasium Graf-Friedrich-Schule (GFS) veranstaltete am Samstag wieder seinen Berufsbasar – mit Unterstützung des GFS-Fördervereins. Die Referenten kamen aus der Berufspraxis, sind meist ehemalige GFS-Schüler und gaben gern ihre persönlichen Erfahrungen und Einschätzungen weiter.

Diese Informationsmöglichkeit im Vorfeld des Schulabschlusses und der Berufswahl nutzten 220 GFS-Schüler der Jahrgänge neun bis zwölf. Eltern konnten ebenfalls teilnehmen.

Die Referenten hielten jeweils zwei Mal ihren Vortrag in lockeren Runden und standen für Fragen zur Verfügung. Die Schüler konnten sich also an dem Vormittag über zwei Berufsfelder informieren. 17 Berufe beziehungsweise Ausbildungen standen zur Auswahl (Referenten in Klammern): Physik an der Uni Osnabrück (Kevin Ruwisch), Bankkauffrau/-mann (Meike Glockzin mit zwei Auszubildenden der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz), Chemielaborant/ Duales Studium bei der BASF (Dr. Christina Tepper und Arne Kriesmann, BASF Polyurethanes), Freiwilligendienste nach dem Abi/Wahl eines Studienfachs (Gregor Nageler, Medizin in Heidelberg, und Lennart Lünemann, International und European Governance), Grundschullehrer/-in (Mathias Pünter und Mareike Witte, Grundschule Lemförde), Au-pair in den USA (Katharina Esser und Mieke Marten). Journalismus (Eberhard Jansen, Diepholzer Kreisblatt / Mediengruppe Kreiszeitung), Jura in Bremen (Michel Borchardt). Medizin studieren im Ausland und Ärztin in eigener Praxis (Alina Golinski, Studium in Sofia und Göttingen), und Katharina Boettcher-Goninski, Fachärztin für Innere Medizin), Soziale Arbeit und Soziale Dienstleistungen (Klaus Schmelz, GFS und Dozent Uni Vechta). Polizeikommissar/-in mit Bachelorstudium (Polizeihauptkommissar Peter Themann), Informatik mit Anwendungsfach „Cognitive Science“ (Steffen Schupp, Uni Osnabrück). Flugzeugbau (Diplom-Ingenieur Daniel Reckzeh, Airbus Bremen), Lehramtsstudium Uni Rostock (Patrick Stolle), Ausbildungen beim Landkreis Diepholz, Studium an der Kommunalen Hochschule für Verwaltung, Verwaltungsfachgestellter und andere Berufe in der Verwaltung. (Marion Schierbaum, Landkreis Diepholz), Ausbildung und Duales Studium bei ZF Friedrichshafen, Standort Lemförde (Martin Waitz und Markus Meier, ZF Lemförde), Studium „International Business und Languages“ in den Niederlanden (Martje Logemann, Groningen).

Der Berufsbasar findet alle zwei Jahre an der Graf-Friedrich-Schule statt. ej

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Landwirt Loerke erwägt den Gang zum Gericht

Landwirt Loerke erwägt den Gang zum Gericht

Wintershall-Chef Mehren setzt auf mehr Effizienz und Wachstum

Wintershall-Chef Mehren setzt auf mehr Effizienz und Wachstum

Wirtschaftsförderung im Landkreises Diepholz zieht Bilanz

Wirtschaftsförderung im Landkreises Diepholz zieht Bilanz

Tamika Campbell im Kulturforum: Originell, aber nicht selten vulgär

Tamika Campbell im Kulturforum: Originell, aber nicht selten vulgär

Kommentare