Kurse zur Wiederbelebung in der Klinik Diepholz / Übungen in Kleingruppen

Reanimation: Einfacher als viele glauben

In Kleingruppen wurde nach der theoretischen Einführung die Laien-Reanimation an Puppen geübt. - Foto: Voss/Alexianer

Diepholz - „Wiederbelebung“ war das Thema von drei öffentlichen Aktionsnachmittage in der Klinik Diepholz. Fachleute der Klinik und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) erklärten den Teilnehmern, worauf es bei der Herz-Lungen-Reanimation ankommt.

Der Förderverein Klinik Diepholz unterstütze die Aktion der Klinik und des DRK.

„Wir hätten uns für die Veranstaltungen etwas mehr Besucher gewünscht. Im Nachhinein aber entpuppte sich die Gruppenstärke mit acht bis zehn Personen als genau richtig“, resümiert Anke Voss, Klinikpflegedienstleiterin in Diepholz, laut einer Pressemitteilung.

In den Kleingruppen konnte nach einem kurzen theoretischen Einstieg die Herz-Lungen-Wiederbelebung ausgiebig und effektiv geübt werden. Das DRK und die Klinik hatten ausreichend Übungsmaterial zur Verfügung gestellt.

„Die Reanimation ist einfacher als viele glauben und erhöht die Überlebenschancen der betroffenen Personen um ein Vielfaches“, erklärte Dr. Frank Goesmann, Chefarzt und Notfallmediziner an der Diepholzer Klinik.

Ersthelfer spielen eine wichtige Rolle, wenn es um Reanimationsmaßnahmen bei einem Herzstillstand geht. Erfahrungen zeigen, dass eine gute und zeitnahe Laienreanimation die Überlebenschance deutlich erhöht.

Gezeigt wurde den Teilnehmern an den Aktionsnachmittagen auch die Anwendung von automatisierten externer Defibrillatoren (AED), die schon in vielen öffentlichen Gebäuden zur Verfügung stehen. „Man muss die Scheu vor diesen Geräten, die sehr einfach zu bedienen sind, ablegen“, sagte Claudia von zur Mühlen, Ärztin an der Diepholzer Klinik.

Der plötzliche Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Die Aktion „Ein Leben retten. 100 Prozent Reanimation“ wurde von der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) ins Leben gerufen und soll die Überlebenschancen beim plötzlichen Herztod erhöhen.

Wie nach einer Reanimation eine mögliche Behandlung im Herzkatheterlabor (HKL) abläuft, zeigten die Mitarbeiter der Kardiologie anhand einer Führung im Herzkatheterlabor der Klinik Diepholz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Hommage an Heinz Erhardt im Varreler Küsterhaus

Hommage an Heinz Erhardt im Varreler Küsterhaus

475 Kindergartenplätze in Diepholz 

475 Kindergartenplätze in Diepholz 

„Aus dem Schatten der Sucht treten“

„Aus dem Schatten der Sucht treten“

Star-Pantomime Carlos Martinez mit „Meine Bibel“ in Twistringen

Star-Pantomime Carlos Martinez mit „Meine Bibel“ in Twistringen

Kommentare