Ermittlungen gegen zwei Mitarbeiter

Raub auf Vodafone-Shop wahrscheinlich nur erfunden

Diepholz - Der Raubüberfall auf einen Vodafone-Shop in Diepholz, den zwei unbekannte, maskierte Täter am Abend des 18. Januar begangen haben sollen, war aller Wahrscheinlichkeit nach nur erfunden. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Nach umfangreichen Ermittlungen konnten die Beamten der Polizei Diepholz feststellen, dass der vermeintliche Raubüberfall auf den Shop in der Langen Straße wahrscheinlich nicht stattgefunden hat. Gegen zwei Mitarbeiter des betroffenen Geschäftes, einen 20- und einen 23-Jährigen aus Cloppenburg, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Fotograf mit Blick für kleine Wunder

Fotograf mit Blick für kleine Wunder

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

Kommentare