Ermittlungen gegen zwei Mitarbeiter

Raub auf Vodafone-Shop wahrscheinlich nur erfunden

Diepholz - Der Raubüberfall auf einen Vodafone-Shop in Diepholz, den zwei unbekannte, maskierte Täter am Abend des 18. Januar begangen haben sollen, war aller Wahrscheinlichkeit nach nur erfunden. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Nach umfangreichen Ermittlungen konnten die Beamten der Polizei Diepholz feststellen, dass der vermeintliche Raubüberfall auf den Shop in der Langen Straße wahrscheinlich nicht stattgefunden hat. Gegen zwei Mitarbeiter des betroffenen Geschäftes, einen 20- und einen 23-Jährigen aus Cloppenburg, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Kommentare