Ratsfrau Rita Windhorst stellt Aufnahmeantrag

Von den Linken zu den Grünen

+
Die Diepholzer Ratsfrau Rita Windhorst – hier mit dem Linken-Parteivorsitzenden Bernd Riexinger 2012 in der Fußgängerzone – möchte Mitglied der Grünen werden. Archivfoto: Jansen

Diepholz - Im Diepholzer Rat ist sie bislang Einzelkämpferin: Rita Windhorst (vormals Rita Krüger) bekam den Sitz über die Partei „Die Linke“ bei der Kommunalwahl 2011. Nun möchte sie Mitglied der Grünen werden.

Politische Spuren hinterließ die 52-Jährige bislang durch Anträge wie „Bau einer Mehrzweck-Eishalle auf dem Großmarkt-Gelände“ oder „die Schaufenster leerstehender Geschäfte in der Diepholzer Innenstadt als Schaukästen für Kunst und zur Vorstellung gemeinnützigen Einrichtungen verwenden“.

Im Juni verließ Rita Windhorst sang- und klanglos die Linken, deren Bundesvorsitzenden Bernd Riexinger sie im Dezember 2012 an einem Stand in der Diepholzer Fußgängerzone begrüßt hatte. Warum? „Darüber rede ich nicht“, zeigte sich Rita Windhorst gestern gegenüber unserer Zeitung wortkarg. Sie ist seit dem als Parteilose im Rat,

Nun hat die 52-Jährige den Antrag gestellt, Mitglied von Bündnis90/Die Grünen zu werden. Das von ihr bei der Bundespartei beantragte Aufnahmeverfahren läuft. Begründung der Kommunalpolitikerin: „Ich sympathisiere mit dieser Partei.“ Der Grünen-Ortsverband muss in seiner nächsten Mitgliederversammlung über die Aufnahme entscheiden. Diese Versammlung ist laut Grünen-Ratsfraktionvorsitzender Andreas Pawelzik im Januar oder Februar 2016. Stimmen die Diepholzer Grünen der Aufnahme Windhorsts zu, würde sie laut Pawelzik Mitglied der Grünen-Fraktion im Rat werden: „Alles andere macht keinen Sinn.“ Die Mehrheitsverhältnisse im Rat würden sich dadurch nicht ändern. Diese hätten dann weiterhin CDU und FDP.

Ob Rita Windhorst bei der Kommunalwahl im September 2016 wieder für die Diepholzer Rat kandidiert, ließ sie gestern im Gespräch mit unserer Zeitung offen.

ej

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Kommentare