Rat: Morgen Sondersitzung zur Klinik

„Die Pläne sind ein Unding“

+
Jolanta Malan.

Diepholz - Von Sven Reckmann. Morgen um 16 Uhr ist die mit Spannung erwartete Sondersitzung des Stadtrates zum Thema Alexianer-Klinik in Diepholz. Dabei wollen die Politiker parteiübergreifend eine Resolution zum Erhalt des Standortes verabschieden. Zusätzlichen Diskussionsstoff erhält die Sitzung, zu der auch Landrat Cord Bockhop eingeladen ist, durch den Entwurf für die Neugestaltung der Klinik-Landschaft im Landkreis Diepholz, den Bockhop und Kreisrat Markus Pragal jetzt vorgestellt haben (wir berichteten am Samstag).

Demnach sollen zwar alle drei Standorte im Kreisgebiet erhalten bleiben (Sulingen, Diepholz und Bassum), sich deren Angebot aber deutlich verändern. Diep-holz bekäme eine stationäre psychiatrische Abteilung und behält die medizinischen Schwerpunkte Herz-Katheter und Kardiologie. Dafür zieht die Urologie von Diepholz nach Bassum um – chirurgisch sollen nur noch „planbare Eingriffe“ erfolgen, wie es hieß. Durch den Wegfall der 24-stündigen OP-Bereitschaft erhofft sich die Verwaltung deutliche Einsparungen.

Bei der Bürgerinitiative zum Erhalt der Klinik Diep-holz stoßen diese Ideen nicht auf Gegenliebe.

Als ein „Unding“ bezeichnete Jolanta Malan, Intitiatorin der BI zum Erhalt der Klink, die Pläne. „Wenn das durchkommt, dann bleibt vom Diepholzer Krankenhaus nur noch eine Attrappe übrig“, meint sie.

Kein Patient aus Diepholz würde nach Bassum fahren, ist sich Malan sicher, sonder viel eher die Kliniken in Damme, Lohne oder Vechta aufsuchen. Damit schwäche man die Standorte im Landkreis Diepholz zusätzlich.

Malan ruft alle, die sich für den Erhalt der Klink stark machen wollen, auf, zu der Sitzung am morgigen Donnerstag ins Diep-holzer Rathaus zu kommen.

Seit knapp einer Woche besteht die Bürgerinitiative, die auch eine Unterschriftenaktion gestartet hatte. 2000 Unterschriften habe sie schon gezählt, gab Malan eine „Wasserstandsmeldung“, aber es lägen noch viele Listen in den Geschäften aus und seien dabei noch nicht erfasst.

Mittlerweile sind auch die Plakate fertig, mit denen die Bürgerinitiative Farbe bekennen will. „Gemeinsam für unser Krankenhaus“ steht darauf zusammen mit dem großen Gruppenfoto, das am vergangenen Donnerstag vor der Klinik entstanden war.

Die Notwendigkeit der Bürgerinitiative sieht Malan durch die jetzt bekanntgewordenen Pläne nur noch verstärkt. „Wenn das durchkommt, dann haben wir alle verloren.“

Ihren Standpunkt will sie morgen bei der Ratssitzung deutlich machen. Und sie hofft, dass sie viele dabei begleiten, die für die Diep-holzer Klinik einstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Droht Venezuela eine Diktatur?

Droht Venezuela eine Diktatur?

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Meistgelesene Artikel

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

„Flieger in die Türkei sind ausgebucht“

„Flieger in die Türkei sind ausgebucht“

Kommentare