Heeder Dorfstraße: Diepholz bekommt 60. 950 Euro Zuschuss

Radwege-Lücke wird geschlossen

Schließung der Radwege-Lücke zwischen Heede und Alt-Heede: Stadtverwaltungs-Fachdienstleiter Michael Klumpe (links) und der Heeder Ortsvorsteher Ralf Müller freuen sich über Fördermittel in Höhe von 60 950 Euro.
+
Schließung der Radwege-Lücke zwischen Heede und Alt-Heede: Stadtverwaltungs-Fachdienstleiter Michael Klumpe (links) und der Heeder Ortsvorsteher Ralf Müller freuen sich über Fördermittel in Höhe von 60 950 Euro.

Diepholz – Mit den Planungen zur Schließung der Radwege-Lücke an der Heeder Dorfstraße im Diepholzer Ortsteil Heede kann ab sofort begonnen werden. Zudem erhält die Strecke eine neue Beleuchtung. Die Maßnahme wird vom Land Niedersachsen aus dem Dorfentwicklungsprogramm mit mehr als 60 000 Euro gefördert. Das teilte die Stadt Diepholz mit.

„Mit der Förderung kann ein weiteres Projekt im Rahmen des Dorfentwicklungsprogramms realisiert werden. Gerade der fehlende Radweg ist eine Gefahrenstelle vor allem für Schulkinder. Ich freue mich daher sehr, dass dieses Projekt nunmehr umgesetzt werden kann“, wird der Heeder Ortsvorsteher Ralf Müller in der Pressemitteilung zitiert.

Die Heeder Dorfstraße dient als Hauptradweg der Kinder aus Alt-Heede, um zur Schule in der Dorfmitte Heede-Sankt Hülfe zu gelangen. Darüber hinaus nutzen auch viele weitere Radfahrer diese Wegeführung über die Brücke der B51, um schnellstmöglich in die Ortschaft und weiter nach Diepholz fahren zu können.

Allerdings sind entlang der Heeder Dorfstraße im Bereich zwischen den Straßen „Kirchweg“ und „Kesselhäuser Ort“ Radfahrer derzeit noch gezwungen, auf der Straße zu fahren. Vor diesem Hintergrund soll der Fuß- und Radweg der Heeder Dorfstraße im 245 Meter langen Streckenabschnitt von der Einmündung „Kesselhäuser Ort“ bis zum Anschluss an den bereits vorhandenen Fuß- und Radweg im Einmündungsbereich der Heeder Dorfstraße auf den Kirchweg geschlossen werden.

Dorfentwicklung

Im Rahmen der Dorfentwicklung können sowohl kommunale als auch private Maßnahmen und Projekte durch das Land Niedersachsen gefördert werden. Alle kommunalen Projekte basieren auf dem Dorfentwicklungsplan, der gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet wurde, um mit gezielten Projekten die Dorfregion „Aschen, Sankt .Hülfe, Heede“ fit für die Zukunft zu machen. Privatpersonen können sich im Rahmen der Dorfentwicklung kostenlos zu Fördermöglichkeiten beraten lassen. Ansprechpartner ist Richard Gertken vom Büro für Landschaftsplanung Werlte, Tel. 05951/951013, Mail r.gertken@bfl-werlte.de.

Zudem fehlt zur Schulwegsicherung eine ausreichende Beleuchtung zwischen den beiden Ortsteilen, die im Rahmen der geplanten Maßnahme von der Einmündung der Straße „Unter den Eichen“ bis zur Einmündung der Straße „Kesselhäuser Ort“ auf einer Länge von etwa 700Metern ergänzt werden soll.

Die Kosten für die Umsetzung des Projektes belaufen sich nach Angaben aus dem Rathaus auf rund 115000 Euro. Es wurden Fördermittel in Höhe von 53 Prozent der förderfähigen Ausgaben genehmigt. Dies entspricht einer Fördersumme von maximal 60 950 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln

Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln

Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln
Unfall endet tödlich: Lkw erfasst Radfahrer zwischen Bassum und Harpstedt

Unfall endet tödlich: Lkw erfasst Radfahrer zwischen Bassum und Harpstedt

Unfall endet tödlich: Lkw erfasst Radfahrer zwischen Bassum und Harpstedt
Aus dem Sulinger Land 4 000 Kilometer durch den Balkan für den guten Zweck

Aus dem Sulinger Land 4 000 Kilometer durch den Balkan für den guten Zweck

Aus dem Sulinger Land 4 000 Kilometer durch den Balkan für den guten Zweck
A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

Kommentare