Programm des Schützenfestes der Diepholzer 53er bei Versammlung vorgestellt

„Komplett anders“

+
Für weitere drei Jahre steht Erich Schenkel (Mitte) an der Spitze des Schützenvereins Diepholz von 1953. Zu seiner Wiederwahl bei der Versammlung gratulierten die ehemaligen Präsidenten Gerhard D Beule (l.) und Uwe Schwegmann.

Diepholz - An Bewährtem festhalten und sich Neuerungen nicht verschließen: Nach dieser Devise wird im Schützenverein Diepholz von 1953 verfahren. Bewährt haben sich in den zurückliegenden drei (und mehr) Jahren Präsident Erich Schenkel, Oberschatzmeister Jörg Picker und Güterverwalter Bernd Beine.

In der gut besuchten Jahreshauptversammlung am Freitagabend in der Schützenhalle wurden die drei Führungskräfte en bloc bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung wiedergewählt. Neu gewählt wurde Kassenprüfer Uwe Schwegmann. Schon beim letztjährigen Schützenfest hatte sich der Verein angesichts rückläufiger Besucherzahlen an einige Veränderungen herangewagt. Dieser vielversprechende Erneuerungs-Prozess soll in diesem Jahr konsequent fortgesetzt werden. Über Einzelheiten informierte Präsident Erich Schenkel: „Es läuft komplett anders.“ Schon beim Schmückefest (in diesem Jahr am 4. August) wurde der Hebel angesetzt. Es liege, so Schenkel, ganz im Ermessen des Königs, wie er dieses Fest feiern will – in kleinem oder in großem Rahmen. In diesem Jahr werde es, hatte Königin Gaby De Beule schon durchblicken lassen, die ruhigere Variante sein.

Der Schützenfest-Freitag wurde nahezu komplett umgekrempelt. Ab 17 Uhr treffen sich die Diepholzer 53er Schützen auf Junkernhäusern, für 17.30 Uhr ist ein kurzer Marsch mit anschließendem Zapfenstreich vorgesehen. Nach dem Kommers steigt ab 20 Uhr im Zelt der Festball.

Auch das Jugendpokalschießen, das im vergangenen Jahr Premiere hatte, wurde ebenso auf den Freitag gelegt wie die Proklamation der neuen Jugendmajestät um 22 Uhr. Dann ist auch die Siegerehrung des Pokalschießens vorgesehen. Am Schützenfest-Sonnabend laufen diverse Schießwettbewerbe. Um 14 Uhr wird bei Härtel angetreten und zum Festplatz marschiert. Der neue Kinderkönig der 53er soll um 18 Uhr proklamiert werden. Um 20 Uhr ist dann die große Majestät an der Reihe. Die Inthronisierung ist mit der Pokal- und Preisverleihung verbunden.

Das Schützenfest soll „in aller Ruhe, locker“ am Sonntag, der einst Haupttag war, mit Frühschoppen, Resteverzehr, Manöverkritik und Abschmücken ausklingen. Der Standort des Festzeltes soll beibehalten bleiben. Das Schützenkorps, der Bruderverein der 53er, stets mit einer stattlichen Abordnung präsent, soll am Schützenfest-Sonnabend nicht wieder im Wald, weit ab vom Schuss, sondern auf der dann vergrößerten Terrasse an der Schützenhalle untergebracht werden. Für die Kinder wird wieder eine Hüpfburg bestellt. Auf eine Tanzkapelle wird beim Schützenfest verzichtet. Sowohl am Freitag als auch am Sonnabend will DJ „Onkel“ David Aloy für Stimmung sorgen.

Ziel aller Bemühungen beziehungsweise Veränderungen sei es, so Erich Schenkel weiter, das Schützenfest attraktiver zu machen. „Wir werden ein schönes Fest feiern“, ist sich der Präsident sicher. Haupttage sind der 5. und 6. August.

Schon vorher, nämlich am 5. März, findet im „Haus Herrenweide“ der Schützenball der 53er statt. Auch bei dem stets stimmungsgeladenen Fest wird DJ David Aloy Musik machen. Der Ball ist wieder mit einer reichhaltigen Tombola mit attraktiven Preisen wie Reisegutscheine verbunden. „Lasst Euch überraschen,“ machte Erich Schenkel die Schützen schon einmal neugierig. Kommandeur und zweiter Vorsitzender Fritz Diers des Schützenvereins Diepholz von 1953 appellierte an seine „guten und engagierten Zugführer“, kräftig die Werbetrommel für diesen Ball zu rühren.“ Da ist noch Luft nach oben.“

rdu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Meistgelesene Artikel

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Satteldiebstahl in Heiligenrode

Satteldiebstahl in Heiligenrode

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Endgültiges Disco-Aus für das „Aero“?

Endgültiges Disco-Aus für das „Aero“?

Kommentare