Polizei warnt

Trojaner verbreitet sich im Landkreis Diepholz

Diepholz - Eine neue Version des bereits existierenden Trojaners "Emotet" verbreitet sich gerade im Landkreis Diepholz. Der Trojaner verbreitet sich durch E-Mails von Bekannten/Geschäftspartnern, in denen in gutem Deutsch ein „Geschäftsvorgang“ (Rechnung, Überweisungsproblem) vorgetäuscht wird und in der ein Link enthalten ist.

Öffnet man den Link, installiert sich der Trojaner und liest die Kontaktlisten des Opfers aus, um sich an alle Bekannten/Geschäftspartner weiterzuschicken, teilt die Polizei mit. Danach bleibt der Trojaner auf dem System und bleibt gefährlich.

Sollte das in den letzten Wochen passiert sein, muss das System ausgiebig überprüft werden. Bei aktuellen Fällen von Versand solcher E-Mails an Bekannte, in denen ein Link verbreitet wird, sollte die Polizei eingeschaltet werden unter cybercrime@pi-dh.polizei.niedersachsen.de.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Urlaub: Für die Mehrheit ist Sicherheit wichtiger als Sonne

Urlaub: Für die Mehrheit ist Sicherheit wichtiger als Sonne

Baumpflanzaktion auf der Burgwiese in Wildeshausen

Baumpflanzaktion auf der Burgwiese in Wildeshausen

Wunderkind für Instagram-Jünger - Das Motorola X4 im Test

Wunderkind für Instagram-Jünger - Das Motorola X4 im Test

Chor „Kaleidoskop“ gibt zwei Konzerte

Chor „Kaleidoskop“ gibt zwei Konzerte

Meistgelesene Artikel

Haushalt 2018 „solide und darstellbar“

Haushalt 2018 „solide und darstellbar“

Sax & Schmalz spielen Jailhouse-Konzert

Sax & Schmalz spielen Jailhouse-Konzert

Transporter überschlägt sich und verteilt Tausende Euromünzen auf der B6

Transporter überschlägt sich und verteilt Tausende Euromünzen auf der B6

Erntefestklub erstmals ohne Stand auf dem Weihnachtsmarkt

Erntefestklub erstmals ohne Stand auf dem Weihnachtsmarkt

Kommentare