Sommerfest auf dem Fliegerhorst

Mit Uwe Plischke zum Sieg

Das Beach-Volleyball-Turnier entschied das Systemzentrum 21 (Diepholz) erneut für sich. Freudestrahlend nahm Teamchef Uwe Plischke (Mitte) den begehrten Wanderpokal entgegen. Außerdem gab es noch einen kleinen Pokal und eine Urkunde. - Foto: Dufner

Diepholz - Wenn sich auf dem Fliegerhorst Diepholz Sport und Geselligkeit treffen, dann kann es sich nur um das Standort-Sommerfest handeln. Obwohl der Besuch – nicht zuletzt durch den drastischen Personalabbau – in den letzten Jahren rapide zurück ging, war die Stimmung gewohnt gut.

Einst zählte dieses Sommerfest zu den Großveranstaltungen auf dem Fliegerhorst und vereinte Hunderte von Soldaten sowie Zivilbedienstete und ihre Angehörigen. Nun, diese Zeiten sind vorbei. Und die wird es auch nicht mehr geben.

Wegen des Umbaus des Casinos fand, wie schon kurz berichtet, das Sommerfest dieses Mal am Mannschaftsheim statt. Dort waren – für den Fall der Fälle, der später auch eintrat, nämlich heftiger Regen – mehrere Zelte aufgebaut worden. Getränke- und Imbissstand wurden ständig belagert. Dass an der Front „Essen und Trinken“ alles nach Plan lief, war vor allem der Unteroffizierheim-Gesellschaft (UHG) zu danken.

Der Deutsche Bundeswehr-Verband nutzte die Gelegenheit, für die „Gewerkschaft der Soldaten“ zu werben.

Beim Beach-Volleyball auf dem Platz beim Sauna- und Sportparadies sowie beim Fußball auf dem Fliegerhorst schenkten sich die Akteure nichts. Beim geselligen Beisammensein hatten sich dann alle wieder lieb.

„Ich habe spannende Spiele gesehen,“ sagte Oberstleutnant d.R. Hans-Jürgen Bindernagel, der für den verhinderten Kasernenkommandanten und Kommandeur des Waffensystemunterstützungszentrums 2, Oberst Olaf Stöcker, die Siegerehrung vornahm. Dabei wurde er von Projektoffizier Hauptmann Tino Stempniewski unterstützt.

Das Volleyballturnier entschied erneut das Systemzentrum 21 (Diepholz) für sich. Den Wanderpokal nahm freudestrahlend Technischer Regierungs-Hauptsektretär (TRHS) Uwe Plischke entgegen. Zum siegreichen Team gehörten außerdem Leutnant Mathias Kliemand, Hauptfeldwebel Niels Thümmel, Hauptfeldwebel Tobias Kunert, Stabsfeldwebel Katharina Hoffmann und Gefreiter Helge Hoffmeister.

Auf die nächsten Plätze kamen das 2. Objektschutzbataillon Diepholz, das Versorgungs- und Instandsetzungszentrum für Sanitätsmaterial in Quakenbrück, das Systemzentrum 23 in Wunstorf und das Unterstützungsteam Diepholz .

Die sechste Staffel des Diepholzer Objektschutz-Regiments kümmerte sich beim Volleyballturnier um die Organisation.

Sommerfest auf dem Fliegerhorst Diepholz

Auch beim Fußballturnier auf dem Kleinfeld waren neun Mannschaften am Start. Platz eins holten die Gäste aus Quakenbrück, gefolgt vom Systemzentrum 23 in Wunstorf und dem Systemzentrum 21 (Team 1) in Diepholz. Auch die Plätze vier bis neun wurden von Diepholzer Einheiten belegt – und auch darauf wurde beim Sommerfest angestoßen. - rdu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

Drittes Forum für das Ehrenamt in Stuhr

Drittes Forum für das Ehrenamt in Stuhr

Förderschule Freistatt: Bald mit Außenstelle in Sudweyhe

Förderschule Freistatt: Bald mit Außenstelle in Sudweyhe

Kommentare