PHWT: Master staatlich anerkannt / Neuer Studiengang für Diepholz in Vorbereitung

Akkreditierung bis 2019

+
Die Akkreditierungsurkunde ist ein Qualitätssiegel für den Studiengang. Professor Dr. Elmar Reucher (links) und Professor Dr. Ludger Bölke freuen sich, dass sie sie erhalten haben.

Diepholz/Vechta - Die beiden Ingenieur-Studienbereiche der Privaten Hochschule für Wirtschaft und Technik (PHWT) in Diepholz und Oldenburg erarbeiten zurzeit das Curriculum für einen gemeinsamen Masterstudiengang im Bereich des Ingenieurwesens. Damit wird dann auch den Studierenden der Bachelor-Studiengänge Elektrotechnik, Maschinenbau, Mechatronik und Wirtschaftsingenieurwesen zusätzlich zum bestehenden betriebswirtschaftlichen Master eine weitere Alternative der Qualifizierung ermöglicht.

Das teilte jetzt die PHWT anlässlich der Vorstellung des Masterstudiengangs „Management in mittelständischen Unternehmen“ mit. Mit der Besetzung der neu geschaffenen Professur „Mittelstandsmanagement“ zum 1. Januar 2016 hat die PHWT auch die letzte Auflage im Akkreditierungsverfahren erfüllt und nun von der Agentur FIBAA die Akkreditierung des Master-Studiengangs „Management in mittelständischen Unternehmen“ bis zum Jahr 2019 erhalten.

„Dies ist der verdiente Lohn für das sehr gute Konzept unseres ersten Master-Studiengangs und für die Anstrengungen, die der Studienbereich Betriebswirtschaft in Vechta auf sich genommen hat“, so Prof. Dr. Ludger Bölke, Präsident der PHWT.

Somit kann der Duale Master-Studiengang nun in die zweite Runde gehen, nachdem der Start mit dem ersten Jahrgang bereits im Januar 2015 erfolgte. Mit der Akkreditierung erfolgte nun auch die staatliche Anerkennung.

Der Name des dualen Master-Studiengangs „Management in mittelständischen Unternehmen (MMU)“ ist Programm: So werden die Inhalte der einzelnen Module immer unter dem Aspekt der Umsetzung in mittelständischen Unternehmen betrachtet.e

Die kontinuierliche Verknüpfung von Hochschulstudium mit der betrieblichen Praxis ist eins der überzeugenden Argumente für das Duale Studium bei Bewerberinnen und Bewerbern – auch in den Diepholzer Studiengängen der PHWT (Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen). Im Master-Studium MMU wird den Studierenden hierzu die Möglichkeit gegeben, auch in den Theoriephasen zusätzlich an einigen Tagen der Woche im Unternehmen tätig zu sein. Dieser Ansatz, der auf Wunsch der im Vorfeld an der Konzeptentwicklung beteiligten Unternehmen entwickelt wurde, konnte durch eine zeitliche Streckung des Studiengangs um ein Semester erreicht werden und trifft auf breite Zustimmung bei den Studierenden: Durch die blockweisen Vorlesungsintervalle ist man während der Theoriephase nur donnerstags und freitags in der PHWT – man bleibt bei seinem Unternehmen weiterhin eingespannt, behält seine Verantwortungen und hat zusätzlich die Wochenenden und Abende Zeit, Aufgaben nachzubereiten beziehungsweise vorzubereiten sowie Freizeitaktivitäten nachzugehen.

Das Konzept sieht vor, dass die Studierenden während der Praxisphasen einen Tag pro Woche für studienrelevante Aufgaben im Unternehmen zur Verfügung gestellt bekommen.

Das Curriculum (Regelungen zum Verlauf eines Studiums) umfasst Module zum operativen Management (Personalführung und -entwicklung, Vertriebs-, Kostenmanagement, Organisationstheorie und -praxis), zum strategischen Management (Strategisches Management, Innovationsmanagement, Strategisches Marketing) und zum normativen Management sowie verschiedene Vertiefungs- und Wahlpflichtmodule als auch professionelles Führungsverhalten.

Die PHWT macht darauf aufmerksam, dass auch einzelne Module als Gasthörer gebucht werden können und dadurch Creditpoints eventuell für einen späteren Abschluss gesammelt werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Meistgelesene Artikel

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Auf Expedition im Maislabyrinth

Auf Expedition im Maislabyrinth

„Flieger in die Türkei sind ausgebucht“

„Flieger in die Türkei sind ausgebucht“

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Kommentare